buchreport

Eric Braeden spricht auch Deutsch

In Deutschland ist Eric Braeden, dessen Memoiren „I’ll Be Damned“ (Dey Street) auf Rang 14 in die Bestsellerlisten eingestiegen ist, so gut wie unbekannt. In den USA dagegen ist der 75-Jährige ein populärer Schauspieler. So spielt Braeden seit 1988 eine der Hauptrollen in „The Young and the Restless“, der erfolgreichsten Seifenoper des US-Fernsehens. Dass er 1992 für seine drei Jahre vorher gegründete Deutsch-Amerikanische Kulturgesellschaft mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, dem 2005 das große Bundesverdienstkreuz folgte, schreibt Braeden nicht, über seine Jugend in Deutschland dagegen schon. Denn geboren wurde er 1941 in dem kleinen Ort Bredenbek in Schleswig-Holstein als Hans-Jörg Undegast. Ausgewandert in die USA ist er 1959, seine schauspielerische Karriere begann mit Rollen als SS-Offizier in der Wehrmacht. 2007 erhielt er einen Stern auf Hollywoods Boulevard of Fame.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Eric Braeden spricht auch Deutsch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*