Kostentreiber Retourenmanagement

Für Online-Händler gehört das Retourenmanagement zu den größten Kostentreibern. 10 Euro werden laut EHI Retail Institute durchschnittlich für die Bearbeitung einer Retoure veranschlagt.

Befunde zum Retourenmanagement:

  • Die Prüfung und Sichtung der Artikel verursacht für 64% der befragten Händler Kosten im Retourengeschäft.
  • Retourenannahme, Vereinnahmung und Identifikation der Artikel sind für 59% der Händler mit Kosten verbunden.
  • Die Retourenversandkosten schlagen für 48% zu Buche.
  • Die Aufbereitung, Reinigung und Reparatur von Artikeln folgt mit 38%.
  • Der Wertverlust von Artikeln, die nicht mehr als A-Ware verkauft werden können, steuert bei 28% der Befragten zu den Kosten bei.

Mit 51% können knapp mehr als die Hälfte der befragten Online Händler 80 oder mehr Prozent der retournierten Artikel als A-Ware wiederverkaufen. Fast 10% der Befragten hingegen können gar keine oder nur vereinzelt Artikel wiederverkaufen. 32% der Händler bittet in bestimmten Fällen die Kunden sogar, die Artikel trotz Retourenanmeldung und -gutschrift nicht zurückzusenden, denn eine Rücksendung von Artikeln, die ohnehin nicht aufbereitet und wieder vermarktet werden können, würde nur unnötige Kosten verursachen. Um die Zahl der Retouren möglichst gering zu halten, ergreifen die Online-Händler zahlreiche Maßnahmen (s. Grafik).

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kostentreiber Retourenmanagement"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Gewerbemieten auch in vielen 1b-Lagen unerschwinglich  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten