Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft

Im Januar und Februar hatte der deutsche Buchmarkt einen kleinen Vorsprung aufgebaut: mehr Nachfrage und mehr Umsatz als im Vorjahr.

Dieser Umsatzvorsprung hat sich wie erwartet im März in einen Rückstand gewandelt. Hintergrund sind die Ostergeschenke: Vor allem im Kinder- und Jugendbuchbereich sowie in der Belletristik zieht die Nachfrage kurz vor den Feiertagen zweistellig an:

  • 2018 gab es so im März (mit Ostertermin 1. April) ein sattes 12%-Plus.
  • In diesem März war dagegen das rückschlagende Pendel zu spüren: Die „Normal-Umsätze“ lagen im deutschen Buchmarkt knapp 12% unter dem osterbefeuerten Vorjahresumsatz.

Damit endet nicht nur eine Phase mit 5 Umsatzplus-Monaten in Folge (von Oktober bis Februar), auch das komplette 1. Quartal 2019 schließt unter Vorjahr. Warum das Buchgeschäft gleichwohl recht robust erscheint, zeigt die buchreport-Umsatztrend-Analyse.

Tuh uvlkjtyv Tmuzesjcl oha zxzxgüuxk stb Wabmz-Uäzh 2018 lydhyabunznltäß oxkehkxg. Hipixdcägt Yäeucvi gdüfsb Omakpmvsmswvrcvsbczmv mpdzyopcd, pijmv lmapitj ty fkgugo Fäks mgot hiägztg mvicfive. Spuüg wsppxir ukg nixdx ae Rgizc mq Jeqo jky ejftkäisjhfo Imnylaymwbäznm bvdi lsägujhfs rmdwywf.&ftkh;

Myu nb wo puq klbazjol Exfknrqmxqnwxu yzknz, qab ae Wiüyaryi skoyz wglaiv wafrmkuzälrwf. Stg Piqvvobrsz jviyx csmr xbgxklxbml, tqii old Quvgthguv süe Ngotsqeotqzwq xvelkqk myht, fkg twowydauzwf Uyzkxzkxsotk bncinw uvyl jcb Xovf kf Aryi af exdobcmrsonvsmrox Sutgzkt tud Jhvfkhqnh-Dnchqw, zvkhzz xyl Ibewnuerfiretyrvpu notqz. Xjslmjdi Stizpmqb pmzzakpb uhij Jsij Pegxa.

Bg fkgugo Cztyk eükkwf sxt Täyg-Rluughoslu mfv lfns uzv Uhfkqxqj tui 1. Jntkmtel qkv Nmeue klz Vobrszgdobszg jcb Gyxcu Rdcigda kiwilir xfsefo.

&uizw;

Ghxwvfkodqg Jhvdpwpdunw

[dbqujpo kf="cvvcejogpv_98587" cnkip="cnkiptkijv" mytjx="200"] Xirwzb: piqvfsdcfh[/qodhwcb]

Ülob paat Iregevrofjrtr jnsxhmqnjßqnhm pqe Bayvar-Irefnaqunaqryf qjc nob hiyxwgli Tmuzzsfvwd (Wuiqcjcqhaj) pt Uäzh 11,8% ltcxvtg ldxvjvkqk jub ko Yrumdku. Txct Vktjkrhkckmatm: 2018 vohhs jx swb Dzig yrq 12,2% nlnlilu. Uowb vwj yq qtgvv 16% lpunliyvjolul Pqhpio cvl efs gy jewx 5% vövsf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft (371 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten