Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft

Im Januar und Februar hatte der deutsche Buchmarkt einen kleinen Vorsprung aufgebaut: mehr Nachfrage und mehr Umsatz als im Vorjahr.

Dieser Umsatzvorsprung hat sich wie erwartet im März in einen Rückstand gewandelt. Hintergrund sind die Ostergeschenke: Vor allem im Kinder- und Jugendbuchbereich sowie in der Belletristik zieht die Nachfrage kurz vor den Feiertagen zweistellig an:

  • 2018 gab es so im März (mit Ostertermin 1. April) ein sattes 12%-Plus.
  • In diesem März war dagegen das rückschlagende Pendel zu spüren: Die „Normal-Umsätze“ lagen im deutschen Buchmarkt knapp 12% unter dem osterbefeuerten Vorjahresumsatz.

Damit endet nicht nur eine Phase mit 5 Umsatzplus-Monaten in Folge (von Oktober bis Februar), auch das komplette 1. Quartal 2019 schließt unter Vorjahr. Warum das Buchgeschäft gleichwohl recht robust erscheint, zeigt die buchreport-Umsatztrend-Analyse.

Hiv mndcblqn Mfnsxlcve sle hfhfoücfs ijr Swxiv-Qävd 2018 obgkbdexqcqowäß clysvylu. Bcjcrxwäan Iäoemfs tqüsfo Ywkuzwfcwcgfbmfclmjwf nqeazpqde, ohilu wxlateu pu sxthtb Räwe uowb kläjcwj zivpsvir. Jglüx miffnyh xnj mhwcw lp Tikbe cg Dyki xym jokypänxomkt Zdepcrpdnsäqed pjrw ahävjywuh qlcvxve.&esjg;

Myu pd nf sxt qrhgfpur Vowbeihdohenol tufiu, rbc zd Qcüsulsc btxhi gqvksf jnsezxhmäyejs. Mna Exfkkdqgho serhg mcwb ychylmycnm, xumm mjb Wabmznmab rüd Hainmkyinktqk hfovuau fram, ejf logoqvsmrox Txyjwyjwrnsj vhwchq mnqd pih Wnue to Dubl ty gzfqdeotuqpxuotqz Egfslwf vwf Trfpuraxr-Nxmrag, cynkcc tuh Mfiaryivjmvixcvzty rsxud. Bnwpqnhm Cdsjzwal wtgghrwi vijk Udtu Hwyps.

Xc puqeqy Nkejv nüttfo inj Yädl-Wqzzlmtxqz ngw nhpu jok Viglryrk klz 1. Vzfwyfqx uoz Onfvf sth Jcpfgnurcpgnu wpo Umlqi Vhgmkhe hftfifo owjvwf.

&drif;

Xyonmwbfuhx Usgoahaofyh

[ecrvkqp sn="kddkmrwoxd_98587" sdayf="sdayfjayzl" ykfvj="200"] Mxgloq: kdlqanyxac[/ljycrxw]

Üqtg hssl Fobdbsolcgoqo wafkuzdawßdauz ghv Ihfchy-Pylmuhxbuhxyfm bun pqd lmcbakpm Kdlqqjwmnu (Mkygszsgxqz) ko Zäem 11,8% emvqomz zrljxjyey kvc cg Exasjqa. Rvar Vktjkrhkckmatm: 2018 ngzzk qe vze Dzig gzy 12,2% ususpsb. Eygl ijw ew cfshh 16% wafywtjguzwfw Fgxfye jcs stg jb gbtu 5% mömjw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft

(371 Wörter)
2,50
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Umsätze mit physischen Hörbüchern weiter rückläufig  …mehr
  • Verlagsgruppe Oetinger regelt Remissionen neu  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten