buchreport

Tilo Eckardt: Den Regeln folgen und sie glaubhaft übertreten

Welche Entwicklungen bestimmen den Markt der Genre-Literatur? Heyne-Verleger Tilo Eckardt wirft einen Blick auf die Trends in den Sub-Genres. Während Corona fällt insbesondere die Etablierung neuer Stimmen schwerer.

Ob Krimi, Liebesroman oder Science-­Fiction: Heyne bedient alle Spielarten der Gen­re­literatur. Was ist das verbindende Element?

Genres dienen in erster Linie der Orientierung. Dem Leser oder der Leserin signa­lisiert ein bestimmtes Cover, eine Typo oder ein Titel: In dieser Welt bist du zu Hause und weißt, was dich erwartet. In der Buchhandlung hilft es beim Beratungs­gespräch, wenn man den Kunden fragt, was er gern liest und man damit schon mal einen Rahmen abstecken kann. Wenn wir die Reizpunkte erfolgreich treffen, die richtigen Emotionen wecken, wissen die Leser sofort: Das ist Spannung, das ist eine Familiensaga, das ist Science-Fiction – und greifen zu dem für sie passenden Buch.

Genre-Spezialist: Tilo Eckardt, geb. 1968, ist Verleger der Heyne- Verlage und Mitglied der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Penguin Random House. Er startete nach einer Buchhändlerlehre seine Lektoratslaufbahn bei Haffmans und Hanser. Von 1999 an betreute er als Cheflektor die Programme Diana und Heyne, 2006 übernahm er die Programmleitung des Karl Blessing Verlags. 2013 wechselte er zur Mohrbooks Literary Agency als Senior Agent. Anfang 2017 kehrte er als Verlagsleiter Belletristik zu Heyne zurück. Seit September 2017 trägt er die verlegerische Verantwortung für die Verlage Heyne, Blessing, Diana, Ariston, Ludwig, Ansata, Integral, Lotos, Südwest, Bassermann und Irisiana, seit 2019 ebenso für den Anaconda Verlag. (Foto: Bernd Hoppmann)

Wie einfach ist das in der Umsetzung?

Der Anspruch in der gesamten modernen Konsumwelt lautet: Als Käufer möchte ich wissen, was ich bekomme, und das Risiko der Enttäuschung sollte von vornherein so gering wie möglich sein. Diese Erwartung wird von Algorithmen gefördert. Gerade im Genre hat dadurch der Wunsch, überrascht zu werden, nach meinem Gefühl vielleicht sogar ein bisschen abgenommen. Wir als Verlag kuratieren aber nicht nur nach unseren Kriterien. Wir haben heute viele Berührungspunkte mit unseren Leserinnen, nicht nur bei Events, auch beispielsweise über Testleser-Aktionen oder die direkte Ansprache über Social Media und Communities, und bekommen da sehr viele Rückmeldungen. Über den Handel erfahren wir: Wie reagiert die Leserin auf ein Buch, auf einen Umschlag, welche Impulse können wir da setzen? Wir gehen also verstärkt auf un­sere Leserinnen und Leser zu und machen uns die Ge­danken, die sie sich auch über das Genre machen.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

13,93 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Tilo Eckardt: Den Regeln folgen und sie glaubhaft übertreten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*