Das Mensch-Maschine-Duell

Einstieg ins Buchnetzwerk: Die im März 2015 gestartete neue Cross-Channel-App zeigt seit wenigen Tagen den „Thalianext“-Zugang. Ein Spinnennetz verweist auf ähnliche Titel, die von Buchhändlern als solche klassifiziert wurden.

Thalia will den digitalen Weg zum nächsten Buch attraktiver gestalten. Das hochgesteckte Ziel von „Thalianext“: Den Kunden in allen Verkaufskanälen die besten Buchempfehlungen im deutschsprachigen Buchhandel zu bieten. buchreport.express berichtet in dieser Woche exklusiv über das Projekt, an dem standortübergreifend von Hagen (Zentrale), Münster (buch.de) und Berlin (früher: Textunes) aus gearbeitet wird.

Die wichtigsten Koordinaten: 
  • Buchhändler bewerten und rezensieren seit dem vergangenen Jahr über eine spezielle App von Tolino-Tablets und Smartphones aus selbst ausgewählte Bücher; eine eigene Redaktion schlägt Titel vor. Das Wichtigste dabei ist eine Verknüpfung des jeweiligen Titels mit ähnlichen Büchern.
  • Die Bewertungen/Verknüpfungen fließen in eine riesige Datenbank, auf deren Basis den Kunden Empfehlungen vermittelt werden – auf Basis menschlicher Intelligenz statt Kaufhistorie-Algorithmen.
  • Bislang haben 570 Buchhändler über 13.000 Titel auf diese Art angereichert, vorwiegend aus der Belletristik; der Bestand soll in wenigen Monaten auf über 100.000 wachsen. 
  • Inzwischen ist „Thalianext“ zu einer Community ausgebaut worden, in der Sortimenter auch über Bücher diskutieren.
  • Das erste Ergebnis ist seit wenigen Tagen in der Thalia-App zu sehen: Der Nutzer gibt einen Titel ein und sieht in Form einer Spinnennetzstruktur verwandte Titel (s. Abbildung).
Mehr zum Hintergrund und den weiteren Zielen des Projekts sowie zur Frage, warum „Thalianext“ zu Apple Music passt, im aktuellen buchreport.express 37/2015  (hier zu bestellen)

Auf der Detailseite zum „nächsten Buch“ sind die kurzen Rezensionen und Verknüpfungen der Sortimenter zu sehen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das Mensch-Maschine-Duell"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Nordbuch und eBuch übernehmen »Literaturkurier«  …mehr
  • Einzelhandel 2018: Mehr Verluste durch Diebstähle als im Vorjahr  …mehr
  • Logistikumfrage: Bestellstruktur wird immer kleinteiliger  …mehr
  • Buy Local will mit neuer Strategie Fahrt aufnehmen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten