Heinrich Riethmüller nimmt zu Thalias »Verkaufsförderungsbonus« Stellung

Anfang August forderte Buchhandelsfilialist Thalia von Verlagen die Zahlung eines „Verkaufsförderungsbonus“. In Verlagen sorgte das fortgesetzte Anziehen der Konditionenschraube für Ärger. Angesichts der anhaltenden Diskussionen fordert Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller Besonnenheit auf allen Seiten.

„Ein solches Verhalten ist in einer Marktwirtschaft grundsätzlich zulässig. Es mag aber sein, dass es nicht den besonderen Bedingungen unserer Branche entspricht. Schließlich kann es dazu beitragen, die Preisbindung als zentrale Rahmenbedingung des Buchmarkts in Frage zu stellen. Wir sind nicht der übrige Einzelhandel. Wir handeln mit dem Kulturgut Buch, das zum Teil anderen Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Wenn ein großer Marktteilnehmer mit Nachdruck Zahlungen von Verlagen einfordert, tritt deshalb in der Branche große Unruhe ein”, so Riethmüller.

Unstrittig sei, dass kein Rechtsanspruch auf die geforderten Zahlungen bestehe. Verlage könnten durch eine solche Aktion jedoch in eine Situation geraten, in der sie gegen Paragraf 6 Absatz 3 des Buchpreisbindungsgesetzes verstoßen. Riethmüller warnt vor den Folgen für die Preisbindung: „Jenseits der rechtlichen Einordnung dürfen wir nicht außer Acht lassen, dass das Privileg der Preisbindung nicht selbstverständlich ist. Über diese Diskussion darf nicht der falsche Eindruck entstehen, dass die Preisbindung zum hohen Schutze des Kulturgutes Buch nicht länger erforderlich sei. Dies wäre ein politisches Signal, das zum Treibsatz einer Kettenreaktion werden könnte, die wir alle nicht mehr in der Hand haben, und die so den Erhalt des deutschen Buchmarktes in seiner Qualität und Vielfalt ernsthaft gefährden könnte.“

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Heinrich Riethmüller nimmt zu Thalias »Verkaufsförderungsbonus« Stellung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018