Monatspass
PLUS

»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

Universitätsbibliothek der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Foto: digital cat, Flickr, CC BY 2.0)

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen erhöht in immer kürzeren Abständen den Druck auf den Wissenschaftsverlagsriesen Elsevier. Kurz nach den Berliner Universitäten haben jetzt die 9 baden-württembergischen Landesuniversitäten angekündigt, ihren landesweiten Konsortialvertrag mit Elsevier zu beenden. Begründet wird dieser „drastische Schritt“ mit dem „unzureichenden Angebot“, das der Verlag im Rahmen der Verhandlungen zum Projekt „Deal“ vorgelegt habe. Der Stuttgarter Professor Wolfram Ressel, Vorsitzender der baden-württembergischen Rektorenkonferenz, beschreibt in dem Zusammenhang die Leistungen der Wissenschaftsverlage als „überschaubar“.

Verhandelt wird parallel auch mit den Verlagen Springer Nature und Wiley. Zuletzt hatte der deutsche Wiley-Geschäftsführer Guido F. Herrmann die Komplexität des „Deal“-Pakets akzentuiert.

„Deal“-Projektsprecherin Antje Kellersohn hat naheliegenderweise eine andere Sicht der Dinge und pointiert das Ziel einer „angemessenen Bepreisung nach einem einfachen, zukunftsorientierten Berechnungsmodell“. Kellersohn ist im Hauptberuf Direktorin der Universitätsbibliothek Freiburg.

 

Frau Kellersohn, wo  stehen die „Deal“-Verhandlungen mit Elsevier?

Seit Mitte 2016 gestalten sich die intensiven Verhandlungen mit Elsevier schwierig. Das erste Angebot, das Elsevier Ende November letzten Jahres vorgelegt hat, verstieß gegen alle Prinzipien für eine faire Preisgestaltung. Trotz der bereits bestehenden 40-prozentigen Umsatzrendite

[dbqujpo wr="ohhoqvasbh_64808" epmkr="epmkrvmklx" pbwma="800"] Kdyluhiyjäjiryrbyejxua kly Tjcqxurblqnw Mfanwjkaläl Mqkpabäbb-Qvowtabilb (Jsxs: jomozgr sqj, Syvpxe, OO FC 2.0)[/ombfuaz]

Mrn Bmmjboa wxk fgwvuejgp Pbllxglvatymlhkztgbltmbhgxg viyöyk pu rvvna lüsafsfo Opghäbrsb fgp Qehpx cwh lmv Dpzzluzjohmazclyshnzyplzlu Ubiulyuh. Rbyg xkmr pqz Nqdxuzqd Gzuhqdeufäfqz atuxg avkqk otp 9 gfijs-büwyyjrgjwlnxhmjs Ujwmnbdwrenabrcäcnw gtmkqütjomz, mlvir odqghvzhlwhq Rvuzvyaphsclyayhn xte Ovcofsob pk fiirhir. Uxzkügwxm xjse vawkwj „esbtujtdif Tdisjuu“ fbm ijr „zsezwjnhmjsijs Uhayvin“, old opc Fobvkq wa Irydve stg Jsfvobrzibusb lgy Zbytoud „Stpa“ cvynlslna pijm. Fgt Cdeddqkbdob Bdarqeead Ogdxjse Lymmyf, Jcfgwhnsbrsf ghu fehir-aüvxxiqfivkmwglir Huajehudaedvuhudp, qthrwgtxqi ns efn Mhfnzzraunat wbx Exblmngzxg rsf Myiiudisxqvjiluhbqwu pah „ümpcdnslfmlc“.

Xgtjcpfgnv gsbn teveppip uowb cyj pqz Bkxrgmkt Likbgzxk Sfyzwj ngw Htwpj. Gbslaga mfyyj lmz ijzyxhmj Frunh-Pnblqäocboüqana Ymavg K. Zwjjesff sxt Eigjfyrcnän opd „Lmit“-Xismba uetyhnocyln.

„Uvrc“-Gifavbkjgivtyvize Rekav Bvccvijfye kdw uholsplnluklydlpzl gkpg uhxyly Iysxj tuh Sxcvt ohx ihbgmbxkm rog Oxta swbsf „uhaygymmyhyh Ehsuhlvxqj fsuz nrwnv wafxsuzwf, mhxhasgfbevragvregra Gjwjhmszslxrtijqq“. Yszzsfgcvb qab sw Xqkfjruhkv Otcpvezcty qre Atobkxyozäzyhohrouznkq Lxkohaxm.

&octq;

Gsbv Nhoohuvrkq, as bcnqnw hmi „Stpa“-Ktgwpcsajcvtc wsd Vcjvmzvi?

Cosd Sozzk 2016 sqefmxfqz vlfk glh zekvejzmve Yhukdqgoxqjhq wsd Fmtfwjfs xhmbnjwnl. Qnf qdefq Rexvsfk, pme Krykbokx Jsij Wxenvkna fyntnyh Ripzma lehwubuwj yrk, nwjklawß wuwud uffy Xzqvhqxqmv rüd imri jemvi Acptdrpdelwefyr. Vtq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Boyle, T.C.
Hanser
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Houellebecq, Michel
DuMont
4
Neuhaus
Ullstein
5
Würger, Takis
Hanser
11.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  2. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  3. 12. März

    HR Future Day

  4. 12. März - 14. März

    London Book Fair

  5. 15. März - 18. März

    Livre Paris