Attacke auf die Post?

Der Disruptor gibt weiter Gas: Amazon plant offenbar auch in Deutschland den Einstieg ins Paketgeschäft. Im Zuge der Strategie, sich von DHL, Hermes, UPS und Co. unabhängig zu machen, testet Amazon in München bereits ein Verteilzentrum, aus dem seit vergangenem Oktober geliefert wird.

Das Packstationen-Konzept  „Amazon Locker“ existiert bereits in den USA und Großbritannien, nun soll der Service nach verschiedenen Medienberichten europaweit starten. Dabei handelt es sich um automatische Packstationen, an denen die Kunden ihre Bestellungen abholen und Rücksendungen abgeben können. Offiziell bestätig wird dies – wie bei Amazon in der Regel üblich – nicht. Es gibt aber bereits Stellenanzeigen für Standorte im München, Paris und Luxemburg.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Attacke auf die Post?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis