Amazon macht in Deutschland ernst

Die ersten Testballons waren Übersetzungen aus dem US-Crossing-Programm und „Singles“, jetzt will Amazon die Verlagsaktivitäten in Deutschland ausweiten.

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse gibt der Onliner den Start eines Verlagsprogramms in deutscher Sprache unter dem Dach von Amazon Publishing bekannt. Die Details:
  • Das Programm startet im Frühjahr 2014.
  • Der Fokus liegt auf Belletristik, und da auf Genreliteratur
  • Zu den ersten Autoren von Amazon Publishing Deutschland gehören Emily Bold (neues Buch: „Klang der Gezeiten“), Alexander Hartung („Bis alle Schuld beglichen“) und Susann Remke (Debütroman der Chefin des New Yorker „Focus“-Büros) – Bold veröffentlicht schon seit Jahren bei Amazon Publishing in den USA, 2013 brachte sie außerdem ein Hardcover bei Epubli heraus.
  • Die Titel sollen als E-Book (Amazon Publishing) und Printausgaben (durch die Amazon-Tochter CreateSpace) ausgekoppelt werden.
„Amazon Crossing“-Chefin übernimmt deutschen Amazon-Verlag

Verantwortlich für das deutsche Programm zeichnet Sarah Tomashek. Tomashek verantwortet das internationale Amazon Crossing-Programm, in dem Amazon zunächst ausländische Titel ins Englische und später auch testweise vom Englischen ins Deutsche überführte. „Wir haben große Erfolge damit gefeiert, deutsche Titel wie Oliver Pötzschs ,Hangman’s Daughter‘-Serie ins Englische zu übersetzen, und jetzt sind wir gespannt, neue englische Geschichten den deutschen Lesern anzubieten“, erklärte Tomashek zuletzt im Interview mit buchreport.

Tomashek hat eine große Affinität zum deutschen Markt: Im College studierte sie deutsche Literatur, später arbeitete sie als Übersetzerin (Deutsch-Englisch) und arbeitete u.a. für die deutsche Firma BMW. 2009 stieß sie zu Amazon.

Mit „Singles“ deutschen Markt getestet 

Bislang hatte sich Amazon als Verlag testweise an den deutschen Markt herangepirscht, und zwar zunächst im kleinen Format, mit den vor fast vier Jahren in den USA eingeführten „Kindle Singles“ (ca. 5000 bis 30.000 Wörter). Seit 2012 übersetzt Amazon erfolgreiche Titel aus dem US-amerikanischen „Amazon Crossing“-Programm ins Deutsche; im Juli 2013 waren unter den 400 hierzulande verfügbaren „Singles“  40 deutschsprachige. Laut Amazon schafften es 6 Titel bislang auf Platz 1 der deutschen Kindle-Bestsellerliste. 

Im September wechselte Laurenz Bolliger, früherer Suhrkamp-und Dumont-Lektor, zu Amazon, um Autoren für das deutsche Kindle-Programm auszuwählen.

Jorrit Van der Meulen, Vice President of Kindle in Europa, begründet die Ausweitung des Programms damit, dass es für die deutschen Übersetzungen, die von Amazon Publishing veröffentlicht wurden, „viel positives Feedback“ von Lesern gegeben habe. 
„Amazon Publishing hat in den letzten fünf Jahren konsequent daran gearbeitet, ein Publikationsumfeld aufzubauen, in dem die Autoren im Mittelpunkt stehen und die Leser außergewöhnliche Belletristik und Sachbücher aus der ganzen Welt entdecken können“, erklärt Sarah Jane Gunter, Director of International Publishing bei Amazon. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Amazon macht in Deutschland ernst"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften