Henne-Ei-Problem gelöst

Immer mehr Deutsche lesen ihre Bücher elektronisch, hat Bitkom ermittelt. Nach einer Umfrage des Hightech-Verbands lesen inzwischen 11% der Deutschen E-Books auf Tablets, Smartphones oder E-Readern. 
Auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet, entspricht dies 8 Mio Personen. Zum Vergleich: 2010 hatte die Bitkom in einer Umfrage ermittelt, dass nur 4% der Deutschen (2,9 Mio), die Anschaffung eines E-Books überhaupt in Erwägung zu ziehen. 

Weitere Details: 

  • Die Nutzung ziehe sich durch fast alle Altersgruppen. Erst in der Gruppe der über 60-Jährigen falle die E-Book-Leserschaft auf einen Anteil von 3% ab. 
  • Auffällig sei der Unterschied zwischen Ost und West: 12% der Westdeutschen, aber nur 8% der Ostdeutschen lesen laut Bitkom elektronische Bücher.
  • Auf elektronische Zeitungen – als App oder E-Paper – greifen demnach 13% zurück. Die E-Angebote von Zeitschriften bzw. Magazinen würden von 11% genutzt. Bei wissenschaftlichen Aufsätzen oder Fachinformationen liege der Anteil bei 6%. 
  • 2% geben an, Comics auf Tablets oder E-Readern zu lesen. 
  • Das digitale Format spreche eher die Männer als die Frauen an: 16% der Männer lesen elektronische Zeitungen, aber nur 10% der Frauen. 12% der Männer lesen elektronische Sachbücher, bei den Frauen sind es nur 4%. 
  • Lediglich bei der Belletristik sei das Verhältnis umgekehrt: 10% aller Frauen lesen belletristische Werke als E-Book, aber nur 8% der Männer.
Die Branche habe das Henne-Ei-Problem gelöst, so die Marktforscher: „Jetzt gibt es leistungsfähige Lesegeräte und attraktiven Lesestoff.“ 

Weitere Zahlen zum E-Book-Markt:

Kommentare

1 Kommentar zu "Henne-Ei-Problem gelöst"

  1. Es stimmt: Die Deutschen lesen zunehmend Ebooks. Man hätte sie bei Gelegenheit dieser Umfrage allerdings auch mal fragen sollen, ob sie dafür auch bezahlen wollen. Bislang spricht wenig dafür.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
2
Link, Charlotte
Blanvalet
3
George, Elizabeth
Goldmann
4
Korn, Carmen
Kindler
5
Mahlke, Inger-Maria
Rowohlt
15.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  2. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  3. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  4. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018

  5. 6. November

    Kindermedienkongress