Hochzeit von Buch und TV

Die Bertelsmann-Buchverlage bauen ihre Verwertungsstufen für Buchinhalte im Fernsehen aus. Random House kooperiert dazu mit der RTL-Schwesterfirma FremantleMedia. Künftig sollen Autoren aus allen Teilen der Verlagsgruppe originäre TV-Stoffe an „Random House Television“ liefern. Lektoren, Verleger und Agenten sollen gemeinsam Stoffe für die TV-Verwertung aufspüren und einkaufen.  
Angesiedelt wird Random House Television im Bereich Random House Studio, der Entertainment-Sparte des Buchverlags, die von Peter Gethers geleitet wird. An der Spitze von Random House Television steht Jeffrey Levine, bis dato Chef der Produktionsfirma Spring Creek Productions. Bekannt wurde levine u.a. als Produzent des preisgekrönten HBO-Films zur Finanzkrise, „Too Big To Fail“.

In den vergangenen Jahren hat Random House sowohl in Deutschland als auch international schrittweise das Geschäft mit der Verwertung von Buchstoffen ausgeweitet:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hochzeit von Buch und TV"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017