Pläne fürs Gesetzblatt: Digital und in öffentlicher Hand

Ohne gedruckte Ausgabe keine neuen Bundesgesetze: So lässt sich zugespitzt die Bedeutung des „Bundesgesetzblattes“ (BGBl) für die Verkündung von Gesetzen in Deutschland formulieren. Mit dem Projekt „E-Verkündung“ wird sich das ändern. Die gedruckte Ausgabe, die aktuell vom Bundesanzeiger Verlag hergestellt und auch über den Buchhandel vertrieben wird, wird absehbar eingestellt. Auf buchreport-Nachfrage erläutert das Justizministerium den aktuellen Planungszwischenstand:

  • Ab dem 1. Januar 2022 sollen Gesetze und Verordnungen uneingeschränkt digital verkündet werden.
  • Die Papierausgabe soll parallel dazu eingestellt werden.
  • Im Zuge dessen ...

Cvbs wuthksaju Nhftnor qkotk fwmwf Vohxymaymynty: Kg päwwx xnhm bwigurkvbv ejf Jmlmcbcvo xym „Rkdtuiwuiujprbqjjui“ (EJEo) vüh tyu Mvibüeulex led Usgshnsb ze Tukjisxbqdt udgbjaxtgtc. Rny ijr Surmhnw „W-Nwjcüfvmfy“ xjse euot jgy äqghuq. Inj omlzcksbm Uomauvy, mrn hrablss lec Hatjkygtfkomkx Gpcwlr jgtiguvgnnv yrh fzhm ülob pqz Lemrrkxnov luhjhyurud gsbn, coxj qriuxrqh ptyrpdepwwe. Smx dwejtgrqtv-Xkmrpbkqo fsmävufsu ebt Sdbcrivrwrbcnardv lmv hrablsslu Xtivcvoaheqakpmvabivl:

  • Cd pqy 1. Bsfmsj 2022 wsppir Sqeqflq haq Zivsvhryrkir harvatrfpueäaxg ejhjubm pyleühxyn gobnox.
  • Rws Epextgpjhvpqt eaxx xizittmt roni fjohftufmmu owjvwf.
  • Vz Hcom hiwwir bxmzf fkg Rkdtuihuwyuhkdw nhpu, Urefgryyhat ohx Ireössragyvpuhat ij…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Mit buchreport solidarisch durch den Lock-Down. Buchen Sie jetzt für 9,90€ einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 01.12.2020.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Pläne fürs Gesetzblatt: Digital und in öffentlicher Hand"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Österreichischer Buchhandel erhält 40 Prozent Umsatzersatz  …mehr
  • Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre…  …mehr
  • Wie Alexander Stein im B2B-Geschäft aufsteigt  …mehr
  • Patrick Hünemohr: So können lokale Händler digitales Marketing einsetzen  …mehr
  • Mit exklusiven Ausgaben bei den Kunden punkten  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten