Woche vorm 1. Advent schwächer als 2018

Kein Glanzlicht: Die Woche vor dem 1. Advent, im übrigen Handel als Schnäppchen-Zeit im Zeichen des „Black Friday“ auserkoren, war für den Buchhandel noch keine Offenbarung.

Immerhin:

  • Der „Black Friday“ (29.11.) war auch im deutschen Buchhandel der bisher umsatzstärkste Tag des Jahres.
  • Die vergangene 48. Kalenderwoche (25.11. bis 1.12.) war auch die bisher umsatzhöchste 2019.

Aber an die kalendarisch gut zu vergleichende 48. Woche des Vorjahres kam sie dann doch nicht heran: –3% meldet der aktuelle buchreport.express für den deutschen Markt und durchschnittlich –4% für den stationären Buchhandel (Datenbasis: Media Control-Handelspanel).

Die Ausgangslage vor der Hochsaison ist dennoch gut: Nach insgesamt stabilen Umsätzen im November 2019 und einem guten bisherigen Jahresverlauf geht die Buchbranche mit einem Vorsprung ins Finale.

Die ausführlichen Kennzahlen versammelt der buchreport-Umsatztrend (PLUS).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Woche vorm 1. Advent schwächer als 2018"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige
Webinar: Social Media mit ausdrucksstarken Grafiken gestalten

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Schlink, Bernhard
Diogenes
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Slaughter, Karin
HarperCollins
4
Balzano, Marco
Diogenes
5
Bergmann, Renate
Ullstein
03.08.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare