buchreport

Verwertungseinnahmen werden bald wieder geteilt

Am 7. Juni gibt es bei der VG Wort einen außerplanmäßigen Kassensturz. Dann tritt jener Teil der Neuregelung im Urheberrecht in Kraft, der die Verlegerbeteiligung an den Verwertungserlösen betrifft. Nach dem Bundestag  hat am Freitag (28.5.) auch der Bundesrat dem Gesetz zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarkts zugestimmt.

Mit der Digitalisierung hat die Verlegerbeteiligung allerdings nichts zu tun. Bei der geht es um die Regelung der gemeinsamen Verwertungsgesellschaft von Autoren und Verlagen, die vor Jahren von einem Gerichtsurteil gekippt worden war. Anspruchsberechtigt waren demzufolge allein die Urheber. Der 7. Juni markiert jetzt die Wende zu gesetzlichen Neuregelung: 

  • Die bis dahin eingegangenen Jahres-Einnahmen werden wie in den vergangenen Jahren an die Autoren ausgeschüttet, sofern diese ihre Verlage nicht ausdrücklich beteiligt haben.
  • Für Einnahmen, die Verwertungsgesellschaften ab 7. Juni erhalten, gilt dann die vergangene Woche verabschiedete Novelle des Urheberrechtsgesetzes, das die Verlegerbeteiligung wieder verbindlich vorsieht.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

13,93 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verwertungseinnahmen werden bald wieder geteilt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*