buchreport

Veritas Capital übernimmt Houghton Mifflin Harcourt

Der US-Bildungsverlag Houghton Mifflin Harcourt (HMH) geht in neue Hände über: Wie das Unternehmen mitteilt, wurde Einigkeit mit dem Investment-Unternehmen Veritas Capital über einen Kauf erzielt.

Mit dem Abschluss des Kaufs werde bei Zustimmung durch die Aufsichtsbehörden im zweiten Quartal 2022 gerechnet, heißt es. Der bisherige HMH-CEO Jack Lynch soll das in Boston beheimatete Unternehmen mit seinem Management-Team auch künftig führen.

Mit dem Verkauf will sich HMH rüsten für ein Wachstum, gerade im Bereich des digitalen Lernens.

Für HMH schließt sich ein langer Kreis, der mit einer knapp umschifften Insolvenz vor über 10 Jahren begann. In der Folge wurde das Unternehmen umstrukturiert. Im vergangenen Mai wurde die Publikumsverlagssparte „Books & Media“ an HarperCollins verkauft:

HarperCollins übernimmt Houghton Mifflin Harcourt Books & Media

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Veritas Capital übernimmt Houghton Mifflin Harcourt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

größte Buchhandlungen