Unter Wert abgestoßen?

Die Aktionäre von Kering (hieß bislang PPR) haben den geplanten Börsengang der Fnac abgesegnet. Die Aktien-Emission des Multimediafilialisten soll am Donnerstag (20. Juni) über die Bühne gehen.

Laut „Livres Hebdo“ liegt der Ausgabekurs bei 22 Euro je Aktie, damit ergibt sich für die Fnac eine Bewertung von 365 Mio Euro – dies liege weit unter den Prognosen der Analysten (25 bis 27 Euro je Papier). 

Kering hatte in den vergangenen Jahren vergeblich einen Käufer für die Einzelhandels-Tochter gesucht. Die Abspaltung per Börsengang an der Euronext in Paris soll es dem Konzern ermöglichen, sich auf die Bereiche Luxus und Lifestyle zu konzentrieren. 
Artémis, die Familien-Holding der Familie Pinault, die auch bei Kering die Mehrheit hält, bleibt mit rund 39% der Aktien bei der Fnac engagiert.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Unter Wert abgestoßen?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Ravensburger nimmt weitere Outlet-Shops in den Blick  …mehr
  • Husch Josten empfiehlt Roberto Arlt und Martin Amis  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten