Ullstein


Bonnier-Verlage bringen Sonderausgaben zum Black Friday

Wenn der Einzelhandel Ende November zur „Black Friday“-Rabattschlacht ansetzt, soll der Buchhandel nicht außen vor bleiben: Die Bonnier-Verlage bieten 10 Unterhaltungs- und Ratgeber-Titel in einer „Black Friday Edition“ als Taschenbuch und E-Book zu Niedrigpreisen an. … mehr


Maxim Leo und Jochen Gutsch auf Platz 15

Während die neuen Toptitel von Rebecca Gablé und Jo Nesbø die Ränge 1 und 2 im Sturm erobern, steigt auf Rang 15 der SPIEGEL-Bestsellerliste nur wenige Tage nach Erscheinen „Du bleibst mein Sieger, Tiger“ des Autorenduos Maxim Leo und Jochen Gutsch ein. … mehr


Zwei Wilderer im Thriller-Revier

Wildern in einem anderen Revier: Das Besteller-Autorenduo Volker Klüpfel und Michael Kobr, bekannt für ihre schwarzhumorigen „Kluftinger“-Krimis, präsentieren mit dem Titel „Draußen“ ihren ersten Thriller. … mehr


PLUS

Wie Holtzbrinck Vertrieb und Marketing bündelt

Die Zeichen stehen auf konzerninterne Kooperation. Das gilt längst nicht mehr nur für die größte deutsche Publikumsverlagsgruppe Random House. Auch die Holtzbrinck Verlage setzen zunehmend auf die Stärke und das Synergiepotenzial der Gruppe.

… mehr


Chris Carter liefert einen neuen Bestseller ab

Mit der Thriller-Reihe über den Kriminalpsychologen Robert Hunter ist Chris Carter in schöner Regelmäßigkeit auf der SPIEGEL-Bestsellerliste Taschenbuch-Belletristik vertreten. Mit seinem aktuellen Roman „Jagd auf die Bestie“ gelingt ihm jetzt erstmals der Einstieg auf Platz 1. … mehr




Gunnar Cynybulk verlässt Ullstein

Nach knapp eineinhalb Jahren verlässt Verleger Gunnar Cynybulk den Ullstein Verlag. Seine Nachfolgerin wird Barbara Laugwitz, seit Anfang des Jahres als Verlagsdirektorin/Chief Publishing Officer bei Ullstein. … mehr


Zwei US-Buchhändler preschen mit Mueller-Report vor

Nach der Veröffentlichung des mit Spannung erwarteten Berichts von Sonderermittler Robert Mueller über Donald Trump und seine Russland-Verbindungen gehören in den USA die Schlagzeilen zwei Indie-Buchhändlern. In Deutschland hat sich Ullstein die Rechte an der „Washington Post“-Ausgabe des Reports gesichert. … mehr