Simon & Schuster

Klage wegen Einschränkung des E-Book-Preiswettbewerbs

Wiederholt sich die Geschichte? Wie schon 2011 gibt es in den USA Klagen wegen eines möglicherweise eingeschränkten Preiswettbewerbs für E-Books. Damals stand Apple im Fokus, jetzt Amazon. Aber auch die großen Publikumsverlage sind wieder im Visier. … mehr


US-Verlag stoppt Buch von Trump-Gefolgsmann

Der Verlag Simon & Schuster hat ein geplantes Buch des republikanischen US-Senators Josh Hawley gestoppt. Der Verlag verweist auf Hawleys exponierte Rolle in den aktuellen Auseinandersetzungen um die Präsidentenwahl, die in der Erstürmung des Kapitols gipfelte. … mehr




Evanovich bleibt nach Wechseln erfolgreich

Die Titel der Stephanie-Plum-Serie der US-Autorin Janet Evanovich wurden ausnahmslos Bestseller. Der Tradition folgend hat sich der neue Plum „Fortune and Glory“ aus dem Stand an die Spitze der Bestsellerliste gesetzt. … mehr


Mit Hochkarätern im Wahljahr punkten

Am 3. November wählen die US-Amerikaner ihren Präsidenten. Dutzende von Büchern stimmen im Vorfeld auf das Politspektakel ein. Auch deutsche Verlage informieren mit einer breiten Phalanx von Novitäten. … mehr


Bertelsmann bestätigt Interesse an Simon & Schuster

Der amerikanische Bestsellerverlag Simon & Schuster steht zum Verkauf. Jetzt signalisiert Bertelsmann Interesse. Der deutsche Medienkonzern stellt bereits mit Penguin Random House die weltgrößte Publikumsverlagsgruppe und ist auch in den USA Marktführer. … mehr



Kleinverlag bringt Trump-Abrechnung

Das Enthüllungsbuch „The Room Where It Happened“ des früheren Trump-Beraters John Bolton hat sich kurz nach Erscheinen weit oben auf der SPIEGEL-Bestsellerliste platziert – im amerikanischen Original. Anfang der Woche wurden jetzt die deutschen Rechte verkauft. Den Zuschlag erhielt eine kleine Berliner Verlagsgruppe. … mehr