Jojo Moyes


Jojo Moyes schreibt über ihre Lieblingsdinge

Mit „Wie ein Leuchten in tiefer Nacht“ klettert Jojo Moyes auf Platz 1 der Bestsellerliste. Die Idee zum Roman hatte sie vor zwei Jahren, nachdem sie einen Artikel im „Smithsonian Magazine“ gelesen hatte. „Es geht da im Grunde um all meine Lieblingsdinge“, so Moyes. … mehr


Jojo Moyes neu auf Platz 1 der Bestsellerliste

Bewegung auf den Belletristik-Bestsellerlisten: Jojo Moyes (Foto) landet mit ihrem aktuellen Roman „Wie ein Leuchten in tiefer Nacht“ an der Spitze des Hardcover-Rankings, im Paperback klettert Lucinda Riley mit „Das Schmetterlingszimmer“ auf Platz 1. … mehr



Jojo Moyes: Bekannter Stoff in neuem Gewand

Bestsellergarantin Jojo Moyes gelingt mit ihrem Roman „Nächte, in denen Sturm aufzieht“ der Sprung auf den Spitzenplatz des Rankings Paperback Belletristik. Der Titel ist bereits zuvor unter anderem Namen erschienen. … mehr


Printbestseller reüssieren auch im Digitalranking 2018

Printbestseller reüssieren auch im Digitalranking 2018

Die Jahresbestsellerliste der 2018 in Deutschland meistverkauften E-Books wird von den Viellesergenres Romance und Spannung dominiert. Im Ranking der buchhandelsnahen E-Book-Plattformen haben überwiegend die SPIEGEL-Printbestseller die Nase vorn, wenn auch in anderer Reihenfolge. … mehr



Gewinner und Verlierer im 1. Halbjahr

Die deutsche Buchbranche hat das 1. Halbjahr insgesamt mit einem leichten Umsatzminus abgeschlossen. Aus Verlagssicht gibt es aber eine ganze Reihe von Programmen, die deutlich überdurchschnittlich abschneiden, was man in weniger sprachbewussten Industrien „Outperformer“ nennt. Aus dem Englischen kommt auch die Ausreißerin auf Autorenseite. … mehr


Jojo Moyes rettet Leseinitiative

Jojo Moyes rettet Quick Reads, eine britische Leseinitiative für Erwachsene. Die Bestsellerautorin garantiert eine finanzielle Unterstützung für drei Jahre. … mehr


Der Roman-Verkauf lässt weiter nach

Nach 4 Monaten kann die deutsche Buchbranche eine erste Standortbestimmung 2018 vornehmen. Beim Umsatz deutet die „schwarze Null“ auf Stabilisierung. Kritischer ist die Entwicklung der Stückzahlen. Vor allem bei der größten Warengruppe. … mehr