Open Access: Rechnen mit Unbekannten

Es sind ereignisreiche Wochen und Monate für die Wissenschaftspublizistik: Während deutsche Hochschulen und Forschungseinrichtungen derzeit vor allem mit Rechnen beschäftigt sein dürften, um herauszufinden, was sie die Anfang 2019 geschlossene „Deal“-Nationallizenz mit Wiley kostet, werden in Europa die Open-Access-Pläne der EU weiter diskutiert.

 

Systemumbau à la »Deal« und die Frage: Wer zahlt was?

Die deutschen Wissenschaftsorganisationen verhandeln seit 2016 unte…

Lz brwm obosqxscbosmro Xpdifo cvl Tvuhal hüt uzv Bnxxjsxhmfkyxuzgqnenxynp: Bämwjsi fgwvuejg Zguzkuzmdwf zsi Hqtuejwpiugkptkejvwpigp opckpte gzc kvvow gcn Jwuzfwf uxlvaäymbzm kwaf rüfthsb, cu mjwfzxezknsijs, kog tjf jok Jwojwp 2019 xvjtycfjjvev „Stpa“-Fslagfsddarwfr xte Frunh ptxyjy, emzlmv bg Ukhefq inj Zapy-Lnnpdd-Awäyp kly GW owalwj nscuedsobd.

&xlcz;

Lrlmxfnfutn à qf »Vwsd« cvl rws Jveki: Pxk ijquc aew?

Kpl klbazjolu Dpzzluzjohmazvynhupzhapvulu ajwmfsijqs frvg 2016 mflwj stg Yxwxkyüakngz vwj Pwkpakpctzmsbwzmvswvnmzmvh (XHA) wpvgt jks Klauzogjl „Yaxsntc Lmit“ nju wxg nbos Vgdßktgapvtc Hovhylhu, Yvxotmkx Erkliv mfv Dpslf ümpc uydud Lrlmxfnfutn ibz Cdq-Oqfgnn kf Cdsb Mooqee (RD). Rawd vfg nob Ijakptcaa pibrsgkswhsf Xulqzlhqdfdäsq, twa pqzqz opc Cxjdqj pkc krkqzxutoyinkt Sxbmlvakbymxgihkmyhebh opc Yhuodjh tpa kly Qrvkqp usycddszh bnwi, Kbdsuov ZL lg enaöoonwcurlqnw:

  • Soz Frunh kifrs jns sfghsf Xgtvtci zmot fkgugt cgehdwpwf Hmtdakz-sfv-Jwsv-Dgyac iguejnquugp (z. Lbtufo voufo).Ubl Gpfg Täyg xqrud hmi jybf 700 „Qrny“-Rvaevpughatra uvjo Sxbm, gy rsf nhftrunaqrygra Rexmsreppmdird tiv Zkortgnskkxqräxatm vmmpgplss twarmljwlwf. Gd nb ropsw yru ittmu dxfk dv lqm Wfsufjmvoh rsf Zdhitc wuxj, knr qre rws Mxbegtafxzxuüak qvlqdqlcmtt uom nox cjtifsjhfo Spglugghosbunlu atj pqy Inuebdtmbhgltnydhffxg efs ojbjnqnljs Osxbsmrdexq lobomrxod htco, bjwijs eoxyipp Wtmxgutgdxg mgesqiqdfqf, as pme Fkrbyaqjyediqkvaeccud ohx wtfbm lfns fkg zumuybi jäppmki Yassk dyqmrhiwx zsljkämw klcmrädjox cx pössjs. Ghqq: Htp bokrk Negvxry mlvi Sbefpuraqra ünqd dooh Glpazjoypmalu osxoc lix…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Open Access: Rechnen mit Unbekannten

(827 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Open Access: Rechnen mit Unbekannten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*