buchreport

1. Halbjahr endet mit einem Mini-Umsatzplus

Im Juni hat die deutschsprachige Buchbranche weniger umgesetzt als im Vorjahr. Das 1. Halbjahr lag zwar leicht im Plus gegenüber 2021, aber: Es hätte eigentlich mehr sein müssen. Und der Online-Handel packt gerade deutlich weniger Buch-Päckchen.

Das war das 1. Halbjahr

Die Buch- und buchnahen Umsätze der Branche im 1. Halbjahr 2022 lagen wie erwartet über denen des Vorjahres, weil damals das Geschäft durch phasenweise Ladenschließungen im Zuge der Corona-Pandemie ausgebremst worden war. Stationär gibt es entsprechend Zuwächse in der Größenordnung von 15%. Aber:

Der Gesamtmarkt weist aber nur geringere Mehrumsätze zwischen 0,7% (Deutschland) und 4,6% (Schweiz) aus. Im Schnitt hat die deutschsprachige Branche im 1. Halbjahr gerade mal 1% mehr umgesetzt als 2021.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "1. Halbjahr endet mit einem Mini-Umsatzplus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Marina Ostermair: »Vernetzung in Europa ist wichtig«  …mehr
  • Orell Füssli eröffnet 2023 neue Filiale in Zürich-Altstetten  …mehr
  • Satte 270 Quadratmeter für Comics und Manga in Augsburg  …mehr
  • Das waren die umsatzstärksten Titel im Juli  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten