Mehr Raum für E-Books

Im Kampf um den begehrten Platz unterm Weihnachtsbaum für seine E-Reader sucht Thalia die große Bühne: In elf Filialen räumt der stationäre Branchenprimus dem Thema E-Reading große Verkaufsflächen frei.

Auf 15 bis 30 qm wurden große Bereiche zum Thema E-Reading eingerichtet; die Umbauten wurden größtenteils im November abgeschlossen. Vor Ort können die Kunden die von Thalia angebotenen E-Reader, darunter auch den Tolino Shine, sowie die hauseigenen Tablets testen. In der Pressemeldung betont der Filialist erneut die Bedeutung der persönlichen Beratung, die Thalia auch in einer gegen den Amazon-Kindle-Konkurrenten gerichteten Werbekampagne hervorhebt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mehr Raum für E-Books"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Verlagsgruppe Oetinger regelt Remissionen neu  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten