Frankfurter Buchmesse organisiert Hörbuch-Bereich neu

Neuer Auftritt fürs Hörbuch: Im Zuge des Relaunchs ihres Hörbuch-Bereichs installiert die Frankfurter Buchmesse eine neue Bühne, auf der Präsentationen und Veranstaltungen rund ums Thema Audio stattfinden werden. (Foto: Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth)

Die Frankfurter Buchmesse (16. bis 20. Oktober) stellt in diesem Jahr ihren Hörbuch-Bereich neu auf: Unter dem Namen „Frankfurt Audio“ werden die Organisatoren ein neues Areal einrichten, das als „internationaler Marktplatz für Audio-Inhalte“ beworben wird.

Lars Birken-Bertsch, verantwortlich fürs Business Development der Messe, hat auf der Jahrestagung der IG Hörbuch erste Details vorgestellt:

  • Integraler Bestandteil des neuen Areals in Halle 3.1. ist der Gemeinschaftsstand der Hörbuch-Verlage, der bereits ausgebucht ist. Daher hat die Messe erweitert: Angrenzend können noch Flächen gebucht werden.
  • Platz für zusätzliche Aussteller hat sie auch mit der „Audio Business Launch“ geschaffen: Der rund 60 qm große Bereich wird als Alternative angeboten für Aussteller, die keine Produkte präsentieren möchten.
  • Als Fachkonferenz ist voraussichtlich für den 17. Oktober (14–17 Uhr) der „Frankfurt Audio Summit“ auf der „Audio Stage“ angesetzt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frankfurter Buchmesse organisiert Hörbuch-Bereich neu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*