buchreport

Manga Day 2022: Marketing-Turbo für Manga

Manga Day 2022.

Am letzten August-Samstag (27.8.) wird der erste „Manga Day“ in 727 teilnehmenden Läden gefeiert. Damit wird nicht nur die ursprüngliche Zielmarke von 400, sondern sogar das große Vorbild, der „Gratis Comic Tag“, aus dem Stand übertroffen, der im Mai 707 Teilnehmer verzeichnet hatte. Und es hätten noch mehr Teilnehmer sein können, denn auch nach Anmeldeschluss gab es noch zahlreiche Anfragen, die aber abschlägig beschieden werden mussten, weil schlicht kein Material mehr übrig war.

Den „Manga Day“ ins Leben gerufen haben 8 deutsche Manga-Verlage und Imprints mit dem Ziel, die zuletzt mächtig gewachsene Strahlkraft der Manga-Warengruppe zusammen mit dem stationären Handel noch zu erhöhen und das Wachstum noch weiter voranzutreiben. Auf das 75%-Umsatzplus 2021 haben die fernöstlichen Bildergeschichten im bisherigen Jahresverlauf noch einmal über 40% Zuwachs draufgelegt.

Zum „Manga Day“ werden 25 Sonderproduktionen mit einer Gesamtauflage von 380.000 Bänden aufgelegt. Die in diesen Zeiten anspruchsvolle Produktion und Logistik übernahmen CPI Print und die VVA. Bei den in den Läden ausgelegten Gratis-Bänden handelt es sich dabei um veritable Manga-Taschenbücher von 128 bis 192 Seiten. Damit kommen jeweils gleich mehrere Kapitel zum Abdruck, was einen guten Eindruck von den einzelnen Stoffen ermöglichen soll. Dazu gehören Bestseller wie „Spy x Familiy“ (Kazé), Klassiker wie „Ranma 1/2“ (Egmont) und Geheimtipps wie „Kitaro“ (Reprodukt) oder „Shangri-La Frontier“ (Altraverse).

Manga Day

Der „Manga Day“ am 27. August wurde initiiert von den Verlagen

  • Altraverse
  • Carlsen Manga
  • Egmont Manga
  • Hayabusa
  • Kazé Manga/Crunchyroll
  • Manga Cult
  • Reprodukt
  • Tokyopop

727 teilnehmende Handelsstandorte

  • 64% Buchhandelsfilialen
  • 19% unabhängige Buchhandlungen
  • 15% Comic-Fachhandlungen
  • 2% andere

Der nächste „Manga Day“ wird von den Organisatoren schon fest für 2023 ins Auge gefasst. Dann könnte nicht nur das Teilnehmerfeld unter den Manga-Verlagen zulegen, sondern auch die Zahl an Verteilorten auf über 1000 anwachsen. Denn in diesem Jahr, in dem die Buch-Filialisten klar dominieren, fehlen noch komplett die Bibliotheken, die beim „Gratis Comic Tag“ zuletzt eine immer größere Rolle gespielt haben.

Thalia: Pop-up-Store für Manga in Offenbach

Auch Thalia dabei

Auch in den Thalia Buchhandlungen bundesweit dreht sich am 27. August alles um das Thema Manga. Die Teams der Buchhandlungen begrüßen Manga-Fans mit einem bunten Programm von Zeichenkurs bis Glücksrad. Exklusiv werden Fans bei
Thalia auf Naruto Ninja-Mission geschickt: Wer sich in der Buchhandlung auf Spurensuche begibt und das Rätsel löst, kann sich über ein limitiertes Naruto-Geschenk* freuen. Bereits am Freitag, 26. August, ab 16 Uhr, lädt Thalia Manga-Fans zu einem
digitalen Workshop mit der Zeichnerin Simone Grünewald ein.

„Die Nachfrage rund um das Thema Manga ist in den vergangenen Jahren sehr stark gewachsen“, berichtet Kerstin Födisch, Leiterin der Thalia Buchhandlung in Offenbach. Dort eröffnete Thalia im Juli einen eigenen Manga Pop-up-Store. Auf etwa 100 Quadratmetern Fläche bietet das Geschäft ein erweitertes Manga-Sortiment sowie thematisch passende Non-Book-Artikel. „Wir freuen uns sehr, den Fans in diesem Jahr erstmals einen eigenen Manga-Aktionstag zu bieten und sind gespannt auf die Resonanz.“

Die Thalia Mayersche Buchhandlung in Bochum veranstaltet rund um den Manga Day eine ganze Aktionswoche: Gemeinsam mit lokalen Partnern wie der Stadtbücherei Bochum lädt das Buchhandlungsteam Cosplayer*innen unter anderem zum ersten Bochumer Manga Walk auf den roten Teppich in der Innenstadt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Manga Day 2022: Marketing-Turbo für Manga"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Das erwartet Sie im neuen buchreport.magazin  …mehr
  • Frankreich will Mindestpreis für Versandkosten einführen  …mehr
  • Krystyna Swiatek liest für ihre neue Buchhandlung Hernan Diaz  …mehr
  • Verwunschene Bücherinsel auf Thüringens Ponte Vecchio  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten