buchreport

»Lernen, was Reaktionsgeschwindigkeit ist«

„Was können wir von China lernen?“ Diese Frage beschäftigt Deutschland schon seit längerem, aber vor allem für den E-Commerce scheint sie wichtig. Alibaba ist ein Dienstleister für Händler und Hersteller, ein Enabler, und bringt über seine digitalen Plattformen u.a. auch deutsche Textil-Marken auf den chinesischen Markt. Wie in China verkauft wird und wie dort mit den Folgen des Coronavirus umgegangen wurde, hat die Fachzeitschrift „Textilwirtschaft“ aus erster Hand erfahren. Auch für den deutschen Buchmarkt lassen sich Erkenntnisse ableiten.

Hagen Seidel hat für die „Textilwirtschaft“ den Alibaba-General Manager für Deutschland, Österreich, die Schweiz, Osteuropa und die Türkei Karl Wehner interviewt und die Frage gestellt, was wir von China lernen können. Für Wehner steht fest: Viel. 

„Die Digitalisierung ist in China während Covid-19 noch einmal vorangeschritten“, erklärt Wehner. „Unsere Plattform-Partner, die verstanden haben, was Digitalisierung in China bedeutet, haben sehr viel dazugelernt, was sie in irgendeiner Form sicherlich auch in Europa selber umsetzen können.“ Er berichtet von der Warenhauskette InTime, die während des Shutdowns auf Livestreaming gesetzt haben: „Rund 5000 Mitarbeiter haben ihre eigenen Livestreams gestartet und so Mode, Kosmetik und andere Sortimente aus dem InTimes-Sortiment online verkauft.“

In Deutschland nutzen diverse Händler mittlerweile ebenfalls Livestreams, doch laut Wehner liegt der Unterschied zu China in der Reaktionsgeschwindigkeit: „Hierzulande würde man erst einmal darüber diskutieren und verhandeln, wie die Kunden anzusprechen sind, wer die Provision bekommt, die Mitarbeiter müssten geschult und mit der Technologie vertraut gemacht werden. Vielleicht müsste der Betriebsrat angehört werden…“

Auch die virtuelle Shanghai Fashion Week, sei eine Anwendung, die in vielen Konsum-Sparten möglich wäre: „Das Wichtigste ist grundsätzlich, dass man genau dort digital wird, wo die Kaufentscheidung getroffen wird“ und die chinesischen Kunden zu kennen. Diese seien laut Wehner nicht nur jung und wissbegierig sondern auch ungeduldig. Fragen müssen schnell beantwortet werden.

„Mit Chat Bots und Künstlicher Intelligenz allgemein haben wir sehr gute Fortschritte erzielen können“, erklärt er, „denn viele Fragen sind Standardfragen: Wird dieses Produkt in Deutschland hergestellt? Zum Beispiel. Chat Bots können mittlerweile sehr viele dieser Standardfragen beantworten. Aber es sitzen da tatsächlich auch noch Menschen, die 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche chatten und blitzschnell Fragen beantworten.“

Die Auswirkungen des Coronavirus beschreibt Wehner als dramatisch, aber die digitale Transformation hätte durch Covid-19 tatsächlich einen weiteren Schub bekommen, meint er: „Ich glaube, dass in den vergangenen Monaten viele Barrieren gefallen sind. Als Händler oder Hersteller sah man nie deutlicher: Wenn ich da nicht mitspiele, kann ich in solchen Zeiten meine Kunden nicht erreichen.“ Und das gälte zunehmend auch für sogenannte normale Zeiten. Zum anderen sei deutlich geworden, dass Digitalisierung gar nicht so kompliziert ist, sagt Wehner. „Viele der Techniken sind ja bereits erprobt, es gibt Erfahrungen. Aus der Not heraus sind jetzt viele am Markt sehr findig geworden. Ich hoffe, dass das so bleibt“.

Hier geht es zum gesamten Interview.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Lernen, was Reaktionsgeschwindigkeit ist«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
3
Franzen, Jonathan
Rowohlt
4
Zeh, Juli
Luchterhand
5
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
18.10.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten