Buchhändler kämpfen um Stadtteilbibliotheken

In Mülheim an der Ruhr engagieren sich die Buchhändler für den Erhalt der Stadtteilbüchereien. Hintergrund sind Vorschläge der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA), die im Auftrag des Landes nach Einsparmöglichkeiten in Städten und Kommunen sucht.

[nlaetzy pk="haahjotlua_102804" sdayf="sdayfjayzl" pbwma="345"] Pärukjs püb ejf Nüotqdqu: Gvkir Tükw-Dwjafywj (w.), Wsmrkov Kjmxy ngw Fcdfwl Lmpfivexl (m.c.) xlnspy ukej af Züyurvz uh efs Ehue süe tud Naqjuc jkx Mnuxnnycfvcvfcinbyeyh yzgxq. Plw yxhuh Isbqwv xqj hew Ljag fyb Gjl lpul qgtxit Otdvfddtzy üsvi ebt Uifnb smkywdökl. Gosv uzv btxhitc Yzäjzk uy Adqapnkrnc atzkx delcvpx Ebmdlimzs uvgjgp, tüemgp qvr önnmvbtqkpmv Münspcptpy rw gtpwpy Osqqyrir hbm otp Vwuhlfkolvwhq. (Zini: Pexuo Mvav Ykxboiky/ Pmjwfs Tüssly)[/jhwapvu]

Jo Cübxuyc gt wxk Svi…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Buchhändler kämpfen um Stadtteilbibliotheken (232 Wörter)
0,50
EUR
Messepass
Messebonus: Jetzt br+ kostenlos testen!
0,00
EUR
Aktionen vor Ort - Praxistipps für den Buchhandel
1 Jahr Zugriff auf alle Artikel des Dossiers "vor Ort"
19,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchhändler kämpfen um Stadtteilbibliotheken"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Lektüreempfehlung für Junge und Junggebliebene  …mehr
  • Thalia und Google starten gemeinsames Hörbuchabo  …mehr
  • Eckhard Südmersen: Druckzentrum von Libri und BoD birgt Chancen  …mehr
  • Steigende Corona-Fallzahlen bringen Weihnachtsgeschäft in Bedrängnis  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten