buchreport

Kampf um den Schweizer Markt

Die Verlagsgruppe Bonnier Media Deutschland und ihre Schweizer Auslieferung Buchzentrum AG (BZ) trennen sich im Streit. Nach Auskunft von Bonnier habe das BZ überraschend und kurzfristig den Auslieferungsvertrag gekündigt. Somit seien die Bücher aus den dazu gehörenden Verlagen wie Piper, Carlsen und Ullstein nur noch zu Großhandelskonditionen erhältlich. Das BZ ist sowohl Großhändler (Barsortiment) als auch Auslieferung.

Auf buchreport-Anfrage erklärt BZ-Chef Andereas Grob, dass Bonnier Media durch ihre deutsche Verlagsauslieferung KNO-VA in Stuttgart auch Schweizer Großkunden beliefert und auf diese Weise gegen den Auslieferungsvertrag mit dem BZ als Schweizer Verlagsauslieferung verstoßen habe. Nach vergeblichen Klärungsversuchen seitens des BZ und der Weigerung der Bonnier Media, eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen, wurde der Auslieferungsvertrag durch das Buchzentrum gekündigt.

Bonnier Media verspricht, dass durch eine Vereinbarung mit KNO-VA und der Schweizerischen Post eine regalfertige Lieferung auch für Schweizer Buchhandlung flächendeckend garantiert werden könne.

Hintergrund des Konflikts ist die Finanzkrise, in der der Euro massiv gegenüber dem Schweizer Franken an Wert verloren hat. Deshalb können Lieferanten aus Deutschland wie KNO/KNV Schweizer Kunden günstiger beliefern als inländische Lieferanten.  1 Euro ist aktuell (11.8.) nur noch 1,0499 CHF wert, noch im April waren es 1,2977CHF gewesen, ein Wertverlust innerhalb von vier Monaten von 19% (Quelle: Deutsche Bundesbank, eigene Berechnungen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kampf um den Schweizer Markt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mayersche in Aachen: Innovationslabor mit viel Café  …mehr
  • Online, Filialist, Standorthandel: Wie sich die Vertriebswege entwickeln  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten