5 Tipps für ein erfolgreiches LinkedIn-Profil

Tun Sie Gutes und reden Sie darüber! Wer „Personal Branding“ betreibt, tut seinem Unternehmen nicht weniger Gutes als sich selbst. Als Plattform hat sich LinkedIn etabliert. Zeit also, das Profil zu polieren. 5 Einsteiger-Tipps im IT-Channel von buchreport.de. 

LinkedIn ist weltweit eines der größten Business-Netzwerke mit über 15 Mio aktiven Usern in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Stand: Juni 2020). Das Business-Netzwerk legt den Fokus zum größten Teil auf die Karriere seiner Mitglieder. Mit LinkedIn kann man sich weltweit mit Menschen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Berufszweigen vernetzen.

LinkedIn ist ein wichtiger Bestandteil der Berufswelt für Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Unternehmer und für Start-ups geworden. Wenn Sie sich dort registrieren, wird Ihnen ein Tor zur Geschäftswelt geöffnet und Sie können neue Beziehungen schaffen. Das Netzwerk ist besonders für Berufseinsteiger von Vorteil.

Die Motivation, ein Profil auf LinkedIn anzulegen, mag zu Beginn groß sein. Aber die wenigsten bearbeiten und passen ihr Profil mit der Zeit weiter an. Können Sie sich daran erinnern, wann Sie zuletzt Ihr Profil auf den neuesten Stand gebracht haben? Nein? Dann helfen Ihnen die folgenden Tipps dabei, ein Profil zu erstellen.

 

1. Seriöses und ansprechendes Profilbild

„Wer suchet, der findet“, heißt es so schön. Haben Sie bedacht, dass die meisten Unternehmen, für die Sie sich bewerben, Sie googeln, bevor sie Ihnen zusagen oder Ihnen gegebenenfalls auch absagen? Wie im analogen Leben, zählt auch im Netz der erste Eindruck. Einige Profilbilder auf LinkedIn sind allerdings sehr fragwürdig. Das sind vor allem einfache Selfies oder verpixelte oder unprofessionelle Bilder. Nehmen Sie sich also die Zeit und investieren Sie in ein Profilbild, mit welchem Sie sich auch bewerben würden. Denn der erste Blick eines Besuchers fällt meistens auf das Profilbild.

 

2. Kurze und knackige Profil-Beschreibung

Der nächste Blick nach dem Profilbild fällt auf die Profil-Beschreibung. Die Beschreibung unter dem Vor- und Nachnamen ist entscheidend und soll Sie als Person beschreiben. Sich selbst zu beschreiben und die eigenen Stärken und Schwächen herauszuarbeiten, ist meistens nicht einfach. Aber nehmen Sie sich die Zeit und schreiben Sie eine interessante und aussagekräftige Charakterisierung. Sie geben Ihren Besuchern die Chance, Sie kennenzulernen, und Sie können sich von Anfang an von Ihrer besten Seite präsentieren.

IT-Grundlagen und Technologien der Zukunft

Mehr zum Thema IT und Digitalisierung lesen Sie im IT-Channel von buchreport und Channel-Partner knk. 
Hier mehr…

 

3. Aktualisieren und pflegen Sie Ihr Profil

Um Ihre Kontakte immer auf dem Laufenden zu halten, ist die Pflege beziehungsweise Aktualisierung Ihres Profils genauso wichtig wie ein aktueller Lebenslauf bei einer Bewerbung. Der letzte Jobwechsel oder die neu dazugewonnenen Fähigkeiten können für Ihre Besucher bedeutend sein. Neue Kontakte zu knüpfen, ist heutzutage sehr wichtig. Deshalb lohnt es sich nach einem Webinar, einer Tagung oder einer Messe, sich mit Kontakten zu vernetzen, denen Sie dort begegnet sind und die für Sie wichtig genug erscheinen, um sinnvollerweise den Kontakt in Zukunft beizubehalten. So vergrößern Sie ständig Ihr Netzwerk.

 

4. Legen Sie eine Profil-URL an

Die wenigsten wissen, dass man auf LinkedIn seine eigene URL, also seine individuelle Web-Adresse, anlegen kann. Diese Option sollten Sie auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Denn die meisten URLs, die LinkedIn vergibt, klingen nicht so schön. Deshalb bietet das Netzwerk seinen Usern die Möglichkeit, die Profil-URL anzupassen, sodass diese leichter zu merken ist. Dabei ist es wichtig, eine URL zu verwenden, die schnell erkennbar ist und einen Bezug zu Ihnen hat, wie beispielsweise Vor- und Nachname. Mithilfe dieser Option werden die Chancen, gefunden zu werden, höher.

 

Die Profil-URL anpassen – Schritt 1: Klicken Sie auf Profil anzeigen (Screenshot LinkedIn)

 

Die Profil-URL anpassen – Schritt 2: In der rechten Seitenleiste können Sie die URL anpassen (Screenshot LinkedIn)

 

5. Seien Sie aktiv auf Ihrem Profil

Es ist wichtig, Ihren Kontakten zu zeigen, dass Sie aktiv sind. Also posten, kommentieren und liken Sie relevante Inhalte, besonders die zu Ihrer Branche passenden aktuellsten Neuigkeiten. Denn je aktiver Sie sind, desto mehr steigt die Reichweite. Dies führt dazu, dass ein Profil leichter und damit öfter entdeckt wird. Vielleicht öffnet sich durch das aktive Teilen von interessanten Beiträgen auch das Tor zu neuen Projekten oder Kooperationsanfragen. Und mit Hilfe der Analyseoptionen auf LinkedIn lässt sich genau beobachten, wie viele Menschen Sie mit Ihren Beiträgen erreicht haben und wer sie angeschaut hat.

 

Fazit

Die US-Plattform LinkedIn ist für Menschen aus allen Branchen ein Sprungbrett in den Arbeitsmarkt. Da viele Unternehmen sowie praktisch alle Recruiter das Netzwerk nutzen, ist es wichtig, sein Profil auf dem aktuellsten Stand zu halten und zu pflegen.

Mit freundlicher Genehmigung vom Portal OnlineMarketing.de.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "5 Tipps für ein erfolgreiches LinkedIn-Profil"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare