buchreport

Sandra Dittert empfiehlt Hans-Georg Häusel

Sandra Dittert (Foto: Britt Schilling)

Sandra Dittert, Geschäftsführerin in der Haufe Gruppe und Geschäftsbereichsleiterin des Editorial Departments, wurde vom Neuromarketing-Kongress „Creating Strong Feelings“ zur Lektüre von Hans-Georg Häusels „Brain View“ angeregt: „Wir befassen uns täglich mit der Wirkung von Inhalten auf Menschen. Die Frage, wie Konsumenten Inhalte verarbeiten und wie wir Inhalte bei zunehmend digitaler Nutzung einbetten, bleibt hochaktuell. Häusel erläutert auch für den Laien verständlich, welche neurochemischen Prozesse im Gehirn des Kunden ablaufen. Produkte und Dienstleistungen, die wenig Emotionen auslösen, sind für das Gehirn wertlos. Entscheidungen werden überwiegend unbewusst getroffen. Dies überrascht wenig, in Kombination mit aktuellen Ergebnissen der Gehirnforschung und anschaulichen Praxisbeispielen gelingt es Häusel aber, den Kunden aus einer anderen Marketingperspektive zu sehen. Interessant auch die Überlegungen, wie diese Erkenntnisse und die Limbic-Zielgruppen in das B2B-Geschäft übertragen werden können. Mit welchen Argumenten können Unternehmen die Motive und Emotionsprogramme im Gehirn der im Zielgruppenumfeld entscheidenden Personen ansprechen und dabei authentisch die eigenen Werte über Emotionen vermitteln?“

Hans-Georg Häusel: „Brain View. Warum Kunden kaufen“, 295 S., 34,95 €, Haufe-Lexware, ISBN 978-3-648-06536-5

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sandra Dittert empfiehlt Hans-Georg Häusel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Streit um Konditionenspreizung: Kaum zu klammernde Interessen  …mehr
  • Christiane Schulz-Rother: »Nicht erpressen lassen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten