Katja Meinecke-Meurer empfiehlt Sachbuch über Alexander von Humboldt

Katja Meinecke-Meurer (Foto: Agentur Initiale)

Katja Meinecke-Meurer hat im Februar die Geschäftsführung des Nürnberger Tessloff Verlags übernommen. Sie war Gründerin der auf Literaturvermittlung spezialisierten Agentur Initiale und hatte verschiedene Positionen im Club Bertelsmann inne, unter anderem als Leiterin des Bereichs Non-Fiction. Die 47-Jährige liest zurzeit das Sachbuch „Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“ von Andrea Wulf, das nicht nur von Literaturkritikern wie Denis Scheck in den höchsten Tönen gelobt, sondern auch ein Verkaufserfolg wurde (aktuell Platz 5 der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Sachbuch.

„Mich faszinieren Persönlichkeiten, die aus unbändiger Lust am Entdecken und aus Leidenschaft für Wissen und Forschung bereit sind, Grenzen zu überschreiten. Humboldt hat dies in vielfacher Weise getan und damit neue Horizonte für sein Umfeld und für Generationen an Forschern nach ihm eröffnet. Andrea Wulf ist es gelungen, die historische Persönlichkeit Humboldts in allen Facetten erlebbar zu machen und gleichzeitig eine Brücke in unsere Zeit zu schlagen. Die Geschichte eines faszinierenden Forschers, gleichsam unendlich fundiert und wunderbar unterhaltsam geschrieben – kurzum: ein außerordentlicher Lesespaß!“

Andrea Wulf: „Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“, 560 S., 24,99 Euro, C. Bertelsmann, ISBN 978-3-570-10206-0

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Katja Meinecke-Meurer empfiehlt Sachbuch über Alexander von Humboldt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Eckhard Südmersen: »Wir müssen kaufmännisch handeln«  …mehr
  • IG unabhängige Verlage kritisiert Auslistungen bei Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten