Cornelia Funkes »Drachenreiter« läuft im Kino

Cornelia Funke ist eine der weltweit erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautorinnen. Ihr Œuvre umfasst bis heute mehr als 60 Bücher, die nach Angaben des Oetinger Verlags in mehr als 50 Sprachen erschienen sind. Der internationale Durchbruch gelang Funke, die bereits Mitte der 1990er-Jahre mit ihren Reihen „Die Gespensterjäger“-und „Die Wilden Hühner“ erste Erfolge feierte, mit ihrem im Jahr 2000 bei Dressler veröffentlichten Roman „Herr der Diebe“. 2003 reüssierte sie international mit „Tintenherz“, dem Auftakt zu ihrer „Tintenwelt“-Trilogie, die mit „Tintentod“ im Jahr 2007 ihren vorläufigen Abschluss fand, nun aber im kommenden Jahr mit Band 4 „Die Farbe der Rache“ fortgesetzt werden soll.

Zudem hat Funke über die Jahre neben dem Buchmarkt auch auf der Kinoleinwand eine gewisse Sichtbarkeit erfahren. So wurden beispielsweise ihre Romane „Herr der Diebe“ (2005), „Tintenherz“ (2008), „Gespensterjäger. Auf eisiger Spur“ (2015) oder „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ (2017) für das Kino adaptiert. Nun wird die Reihe der Funke-Verfilmungen fortgesetzt: Der Fantasy-Roman „Drachenreiter“ kommt als Computeranimationsfilm in die Kinos.

Zum Inhalt: In einer Welt, in der Drachen und andere Fabelwesen beinahe ausgestorben sind, hält sich der junge Silberdrache Lung (gesprochen von Julien Bam) in einem Dschungel versteckt. Als sein Zufluchtsort in Gefahr gerät, macht er sich gemeinsam mit dem Koboldmädchen Schwefelfell (Dagi Bee) auf die Suche nach dem Saum des Himmels, wo die letzten überlebenden Drachen hausen sollen. Komplettiert wird die Gruppe vom Waisenjungen Ben (Mike Singer), den sie unterwegs treffen – bevor sie merken, dass sie vom drachenfressenden Monster Nesselbrand (Rick Kavanian) verfolgt werden.

Funkes Romanvorlage erscheint beim Dressler Verlag. Hier liegt auch die Fortsetzung „Drachenreiter. Die Feder eines Greifs“ vor. Darüber hinaus erscheint bei Jumbo Neue Medien „Drachenreiter. Das Original-Hörspiel zum Film“.

Ein weiterer Kinostart mit Buchbezug am 15. Oktober:

»Der geheime Garten«

Die 10-jährige Mary (Dixie Egerickx) zieht nach dem Tod ihrer Eltern von Indien nach England. Dort soll sie bei ihrem Onkel Lord Archibald (Colin Firth) auf einem abgelegenen Landgut wohnen. Doch der Onkel hat weder Zeit für Mary noch seinen eigenen Sohn Collin (Edan Hayhurst). Doch eines Tages entdeckt Mary auf einer Entdeckungstour auf dem Anwesen einen verwunschenen Garten, der fortan für sie und Colin zu einem Ort voller Magie, Abenteuer und Glück wird.

Die gleichnamige Romanvorlage von Frances Hodgson Burnett aus dem Jahr 1911 liegt unter anderem bei Arena, Gerstenberg, Anaconda, Coppenrath, dtv, Insel und Urachhaus vor. Ein „Buch zum Film“ erscheint bei cbj.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Cornelia Funkes »Drachenreiter« läuft im Kino"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*