Black Friday und Cyber Monday eröffnen das Adventsgeschäft

Mit starken Rabatten haben Händler in diesem Jahr das Weihnachtsgeschäft gestartet (Foto: Vanderelbe.de, Flickr, CC BY-SA 2.0).

Der Black Friday findet in den USA traditionell am Tag nach Thanksgiving statt und soll Kunden mit Rabatten in die Läden locken. Mit dem Cyber Monday haben Online-Händler ein Pendant gefunden. In diesem Jahr sind die Rabatt-Aktionen auch hierzulande großflächig eingesetzt worden. So haben Händler wie Media Markt, Douglas und Galeria Kaufhof offensiv mit Rabatten gelockt.

Während der Buchhandel in Deutschland aufgrund der Preisbindung nicht an der Rabatt-Schlacht teilnehmen kann, ist dies in den USA und Großbritannien möglich. In Großbritannien haben Buchhändler in diesem Jahr zum zweiten Mal zum „Civilised Saturday“ aufgerufen. Mit Prosecco und Aktionen vor Ort sollte der Rabatt-Samstag entschleunigt werden.

In den USA wurde in diesem Jahr derweil ein neuer Rekord im Online-Handel per Smartphone und Tablet verzeichnet: 1,2 Mrd Dollar wurden am Black Friday über den mobilen Weg umgesetzt.

Der Handelsverband Deutschland HDE hat sich zum Start des Weihnachtsgeschäfts unter deutschen Einzelhändlern umgehört. Insgesamt habe der Auftakt das recht gute Niveau des Vorjahrs erreicht. Während sich aber vor allem größere Händler freuen, zeigen sich kleinere und mittlere Betriebe größtenteils unzufrieden. Gerade in den zentralen Innenstadtlagen verzeichneten rund zwei Drittel der Händler für die vergangene Woche gegenüber dem Vorjahr gesunkene Kundenfrequenzen.

Der große Anstieg soll aber noch kommen. Für das gesamte Weihnachtsgeschäft 2016 geht der HDE von Umsätzen über 90 Mrd Euro aus. Das entspricht einem Wachstum von 3,9% im Vergleich zu 2015. Weitere Informationen zum Weihnachtsgeschäft hat der Handelsverband unter folgendem Link versammelt.

Foto: Vanderelbe.de, Flickr, CC BY-SA 2.0

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Black Friday und Cyber Monday eröffnen das Adventsgeschäft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • November-Umsätze unter Vorjahr – Trendwende im Endspurt?  …mehr
  • Lutz Heimhalt: »99er-Preise passen nicht zu uns«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten