Größter konfessioneller US-Buchhändler gibt auf

Obwohl konfessionelle Literatur in den USA traditionell einen großen Markt hat, hat jetzt der größte stationäre Buchverkäufer des Genres das Handtuch geworfen. Weil eine wirtschaftliche Perspektive für die Family Christian Stores fehlt, hat der Vorstand beschlossen, die Ladenkette mit zuletzt 240 Filialen zu liquidieren. Ein genauer Termin wurde nicht genannt.

President Chuck Bengochea macht nicht nur die zunehmende Konkurrenz des Online-Handels für die Entscheidung verantwortlich, sondern auch die Verlage. Sie seien dem Filialisten bei Konditionsverhandlungen nicht entgegengekommen. Dazu gibt es allerdings eine Vorgeschichte:

  • Erst vor knapp zwei Jahren hatte sich Family Christian unter dem Insolvenzverfahren des Chapter 11 neu aufgestellt.
  • Seinerzeit hatten Verlage wie HarperCollins Christian, Tyndale House, B&H, FaithWords und Barbour etliche Mio Dollar abgeschrieben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Größter konfessioneller US-Buchhändler gibt auf"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Unabhängige Verlage: Kritik an den Auslistungen von Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten