Widerstand im Kongress gegen Donald Trumps Kultur-Sparpläne

Die endgültige Entscheidung fällt erst im September, aber die Zeichen stehen gut, dass Repräsentantenhaus und Senat die kulturellen Sparpläne von Präsident Donald Trump nicht abnicken werden, die die Zukunft vieler öffentlicher Bibliotheken und Indie-Verlage bedrohen.

Der für Budgetfragen zuständige Ausschuss hat mit großer Mehrheit bei seinen Haushaltsberatungen 231 Mio US-Dollar – etwa so viel wie im Jahr zuvor – für das Institute of Museum and Library Services abgenickt, mit denen Programme von Bibliotheken und Museen bezuschusst werden. Auch die Kulturorganisationen National Endowment of the Arts (NEA) und National Endowments for the Humanities (NEH), deren Förderung Trump komplett kippen wollte, sollen wieder je 145 Mio Dollar erhalten. Alle drei Organisationen arbeiten eng mit der Buchbranche zusammen; vor allem am NEA-Fördertropf hängen viele kleine Buchverlage, deren Existenz ansonsten bedroht wäre.

US-Bibliothekare bleiben wachsam

Der Vorstand der American Libraries Association (ALA) begrüßt die Komitee-Entscheidung als „wichtigen Meilenstein“ im Rahmen seiner „Fight for Libraries!“-Kampagne, warnt aber davor, sich jetzt entspannt zurückzulehnen. Stattdessen forderte das Washingtoner Büro des US-Bibliotheksverbandes seine Mitglieder dazu auf, vor Ort weiterhin Druck auf die Politik auszuüben. ALA-Mitglieder hatten seit Jahresbeginn die Administration in Washington sowie ihre lokalen beziehungsweise regionalen Kongressmitglieder mit E-Mails und Briefen bombardiert, in denen sie eine Fortsetzung der staatlichen Förderungen für Bibliotheken und kulturelle Organisationen gefordert haben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Widerstand im Kongress gegen Donald Trumps Kultur-Sparpläne"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018