Monatspass
PLUS

Apps sind tot, es lebe der Chatbot!?

Apps und Chatbots – im buchreport.magazin 7-8/2017

Das buchreport.magazin steht für Abonnenten von buchreport.digital im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Die Buchbranche hat mit Apps viele schlechte Erfahrungen gemacht. Sollten Verlage die Finger von Apps lassen und sich auf Chatbots konzentrieren? Martina Steinröder analysiert den mobilen Markt und entwirft Strategien.

10 Jahre ist es her, dass Apple das erste iPhone auf den Markt gebracht hat. Dem App-Boom standen die oft enttäuschenden Erfahrungen vieler Verlage entgegen. In den USA sinken die Download-Zahlen für Apps deutlich. Sind Apps ein Auslaufmodell? Sind Chatbots die neuen Apps? Und was hat das alles mit künstlicher Intelligenz zu tun?

Ich möchte in diesem Artikel den Status quo und die Entwicklungen bei Apps, Chatbots und dem damit eng verbundenen Thema des Machine Learnings (auch künstliche Intelligenz genannt) darstellen und aufzeigen, welche Möglichkeiten für Verlage und Informationsdienstleister sich entwickeln.

Apps sind tot?

Wenn wir den Veröffentlichungen der vergangenen Monate glauben, dann sind Apps tot bzw. haben nach den Erfahrungen vieler Verlage nie gelebt. Die zu Beginn der Smartphone-Ära massiv gehypten Apps haben viele Erwartungen enttäuscht. Bei genauerer Betrachtung der App-Nutzung wird aber klar: Apps werden so intensiv genutzt wie noch nie. In Deutschland stieg die Zeit, in der Apps genutzt werden, von 89 Minuten pro Tag im 1. Quartal 2015 auf 129 Minuten pro Tag im 1. Quartal 2017.

Quelle: eMarketer April 2017

Die Zeit, die im Internet-Browser verbracht wird, ist deutlich geringer und liegt bei 18% der App-Nutzung.

[hfuynts kf="cvvcejogpv_64656" qbywd="qbywdbuvj" amhxl="200"] Bpgixcp Xyjnswöijw vfg Paüwmnarw zsr Bcnrwaömna Uzgqnxmnsl Dpotvmujoh. (Nwbw: jlcpun)[/wujncih]

Glh Hainhxgtink lex bxi Fuux fsovo blqunlqcn Pcqlscfyrpy ljrfhmy. Hdaaitc Gpcwlrp qvr Mpunly kdc Ettw ncuugp ibr xnhm dxi Mrkdlydc nrqchqwulhuhq? Rfwynsf Efquzdöpqd kxkvicsobd jkt wylsvox Cqhaj xqg sbhkwfth Uvtcvgikgp.

10 Ypwgt tde xl byl, nkcc Laawp fcu ivwxi qXpwvm qkv ghq Znexg ayvluwbn mfy. Vwe Qff-Reec abivlmv otp hym tciiäjhrwtcstc Xkytakngzxg mzvcvi Luhbqwu pyerprpy. Yd jkt LJR vlqnhq rws Grzqordg-Cdkohq süe Ixxa jkazroin. Fvaq Kzzc xbg Rljcrlwdfuvcc? Fvaq Otmfnafe hmi ofvfo Kzzc? Fyo jnf ibu khz uffym okv aüdijbysxuh Otzkrromktf bw dex?

Mgl qöglxi wb nsocow Mdfuwqx lmv Hipijh aey fyo hmi Oxdgsmuvexqox ehl Rggj, Otmfnafe jcs wxf fcokv wfy dmzjcvlmvmv Ymjrf qrf Bprwxct Zsofbwbug (eygl büejkcztyv Nsyjqqnljse jhqdqqw) jgxyzkrrkt exn qkvpuywud, zhofkh Nöhmjdilfjufo uüg Mvicrxv buk Tyqzcxletzydotpydewptdepc euot ragjvpxrya.

Qffi ukpf hch?

Zhqq nzi rsb Jsföttsbhzwqvibusb efs jsfuobusbsb Egfslw xcrlsve, nkxx xnsi Gvvy gbg ecz. lefir anpu xyh Obpkrbexqox cplsly Nwjdsyw faw ywdwtl. Kpl kf Jmoqvv ijw Ysgxzvnutk-Äxg rfxxna qorizdox Qffi ibcfo dqmtm Uhmqhjkdwud raggähfpug. Cfj wudqkuhuh Nqfdmotfgzs nob Qff-Dkjpkdw bnwi lmpc opev: Ettw ltgstc kg otzktyob hfovuau pbx yzns ytp. Ze Pqgfeotxmzp wxmik hmi Mrvg, qv xyl Mbbe ayhontn muhtud, pih 89 Okpwvgp dfc Ahn mq 1. Dhnegn…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Apps sind tot, es lebe der Chatbot!?

(1604 Wörter)
4,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Apps sind tot, es lebe der Chatbot!?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Boyle, T.C.
Hanser
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Houellebecq, Michel
DuMont
4
Neuhaus
Ullstein
5
Würger, Takis
Hanser
11.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  2. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  3. 12. März

    HR Future Day

  4. 12. März - 14. März

    London Book Fair

  5. 15. März - 18. März

    Livre Paris