Schreiben für die Ohren

Video- und Audioformate werden für die Vermittlung von Informationen wichtiger. Und sie brauchen jede Menge Text, die Journalisten und andere Autoren bereitstellen sollen. Ein Problem dabei: Viele haben nicht gelernt, „für die Ohren“ zu schreiben. Dabei sind Lesen und Hören zwei sehr unterschiedliche Arten, Inhalte aufzunehmen.

Warum das so ist und was Autoren tun können, damit ihre Inhalte auch hörend gut verstanden werden, erklärt die Journalistin, Autorin und Podcast-Trainerin Brigitte Hagedorn in einem Praxisartikel, der zuerst beim „Fachjournalist“ erschienen ist. Einige Tipps der Expertin:

  • Hören ist ein Blindflug. Der Zuhörer hat keinen Überblick über das, was kommt. Es gibt weder Überschriften noch Absätze, und auch keine Grafiken oder Bilder, die die Inhalte veranschaulichen. Oft weiß der Zuhörer nicht einmal, wie lang der „Flug“ dauert. Um den Hörern eine Orientierung zu geben, sei es deshalb wichtig, den Inhalt klar zu strukturieren. Einen kunstvollen Einstieg könne man sich sparen: „Am Anfang wollen Ihre Hörerinnen und Hörer wissen, worum es geht.“
  • Hören erfordert eine geringere Informationsdichte. Das bedeutet beispielsweise, auf eingeschobene Nebensätze zu verzichten. Stattdessen gelte: Für jede neue Information einen eigenen Satz reservieren. Und jeder Satz sollte so formuliert sein, dass er auf Anhieb verstanden werden kann.
  • Auch Wiederholungen sorgen für Verständlichkeit, u.a. bei der Wortwahl: Die Suche nach Synonymen sei überflüssig und irritiere die Hörer eher.
  • Wie Zahlen anschaulich dargestellt werden, macht der Kinderfunk vor: 20 Liter Wasser sind zwei Eimer voll, und die Oberfläche des Darms so groß wie ein Tennisplatz. Der Rat: aufrunden und veranschaulichen.

Alle Praxistipps von Brigitte Hagedorn unter url.pubiz.de/texten

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schreiben für die Ohren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten