PLUS

Verlage machen Mäuse mit Micky und Co.

Verlage machen Mäuse mit Micky und Co.

Effektive Leseförderung: Bücher zu einer TV-Serie wie „Wissper“, die Bastei Lübbe ab Frühjahr mit Bilderbüchern begleitet, können junge Leser ans gedruckte Wort heranführen. Kinderbuch-Verlagsleiter Mathias Siebel will die Zielgruppe mit populären Stoffen fürs Medium Buch begeistern: „In erster Linie geht es uns doch um das Lesen an sich. Und ein Kind, das ein Buch zu ‚Stars Wars‘, ‚Mia and me‘ oder ‚Pokémon Go‘ liest, ist mir lieber als ein Kind, das gar nicht liest.“ (Foto: ZDF/m4e)

 

Populäre Charaktere stehen im Zentrum der kindlichen Mediennutzung – egal ob bei Büchern, Filmen oder Games. Einige dieser Lieblingshelden sind originäre Kinderbuchfiguren, aber die meisten kommen ursprünglich aus anderen Formaten. Weil Kinder gern zu Produkten mit bekannten Motiven greifen und alles rund um die Stars ihrer Lieblingsserien oder -spiele sammeln, entstehen um erfolgreiche Marken große Lizenzwelten.

Beobachten ließ sich das zuletzt besonders bei den „Minions“, die nicht nur weltweit die Kinos, sondern auch den Einzelhandel stürmten: Die gelben Knirpse zierten im vergangenen Jahr unter anderem Shirts, Wecker, Bonbonpackungen, Handtücher, Becher, Puzzles und Kalender. Ohne Bücher wäre diese Aufzählung – wie bei den meisten Lizenzportfolios zu erfolgreichen Kinderfilmen – nicht komplett.

Für viele Verlage sind derlei Titel wichtige Umsatztreiber, die das Programm abrunden. Die Beispiele reichen von den bei Cross Cult erscheinenden Comics zur TV-Serie „Dragons. Die Reiter von Berk“ und zum Erfolgs-Game „Angry Birds“ über das Buch und Hörspiel zum „Angry Birds“-Kinofilm bei Oetinger bis zum cbj-Hörbuch „Frag doch mal … die Maus! Das große Mauswissen“. Einige Verlage fokussieren in besonderem Maße auf Lizenzthemen. So stehen sie bei Dorling Kindersley und Panini im Zentrum der Kinderbuchaktivitäten.

Beide Verlage haben mehrere Marken im Programm, unter anderem „Star Wars“ und Marvel. Paninis Presseleiter Steffen Volkmer erklärt, dass die Akquise zugstarker Lizenzen für den Verlagserfolg entscheidend ist: „Wir sehen uns sehr genau um, was es an ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verlage machen Mäuse mit Micky und Co."

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018