Großoffensive mit kleinem Format

Während in Deutschland der verbreitende und herstellende Buchhandel weitestgehend getrennt operieren, streckt der schwedische Verlag Bonnier mit der Übernahme des Filialisten Pocket Shop die Fühler aus in Richtung Buchhandel. Auch unter neuer Flagge will die auf Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel spezialisierte Kette im Ausland expandieren. Ganz oben auf der Agenda: Deutschland, wo im Sommer weitere Fähnchen im Schulterschluss mit Thalia aufgestellt werden sollen.

Nach einer Pressemitteilung der Bonnierförlagen übernimmt der schwedische Verlag (zu dem hierzulande u.a. Ullstein, Carlsen und Piper gehören) die Pocket Shops (Umsatz 2011: rund 13 Mio Euro). Firmengründer Mathias Engdahl werde den bisherigen CEO Per Sjödell ablösen, heißt es darüberhinaus. Aktuell unterhalte Pocket Shop 15 Läden in Schweden sowie ein Geschäft jeweils in Deutschland und Finnland. „Wir sind seit 23 Jahren unterwegs, Bonnier seit rund 200 Jahren. Angesichts des Wandels der Branche durch E-Books und E-Commerce ist es mitunter schwierig, zu wissen, was wir tun sollen“, begründet Engdahl den Verkauf an den Bonnier-Konzern, der das entsprechende Know-how mitbringe.
Große Chancen in Deutschland
Nach Einschätzung von Egdahl gebe es besonders in Deutschland große Wachstumschancen. Pocket Shop ist seit 2008 auf dem deutschen Markt aktiv, genauer dem in Kürze schließenden Flughafen Berlin-Tegel, und hat auch den Zuschlag für einen Buchshop im neuen Airport Berlin Brandenburg International BBI (Berlin-Schönefeld) bekommen, der am 3. Juni 2012 seinen Betrieb aufnehmen soll. 
Den deutschen Markt aufrollen wollen die Schweden in Kooperation mit Thalia (buchreport.de berichtete), und an dieser Konstellation soll sich nach der neuen Eigentümerstruktur der Schweden nichts ändern. Die Übernahme habe keinen Einfluss auf Pocket Shop in Deutschland, erklärt eine Thalia-Sprecherin.
Die wichtigsten Kennzeichen der neuen Filial-Formate:
  • Ladengröße bis 120 qm.
  • Lage: In „hochfrequenten Reiseverkehrsknotenpunkten“, sprich:
  • Flughäfen, Bahnhöfe und vergleichbare Standorte.
  • Angebot: Ca. 2200 Titel, überwiegend Taschenbücher.
Neben dem Standort in Berlin sind zwei weitere Standorte in dem Ende Mai 2012 eröffnenden Flugsteig im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens geplant. Bei den drei Filialen soll es nicht bleiben. Im Interview mit buchreport.de hatte 
Sjödell im Juni 2011 zwischen 10 bis 15 weitere Filialen in Aussicht gestellt. Und den Schulterschluss mit Thalia gelobt: „Wir glauben, dass sich Thalia und Pocket Shop gut ergänzen. Wir haben einen besonderen Fokus auf Reisende und ein wirkungsvolles Ladenkonzept, während Thalia Größe und Stärke sowie die Kenntnis des deutschen Marktes mitbringt.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Großoffensive mit kleinem Format"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften