Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Hansers Berlin-Fantasie

Elisabeth Ruge hat sich nach ihrem Ausscheiden aus dem Berlin Verlag rar gemacht, Branchentreffen und -feiern gemieden. Absehbar wird die 51-jährige Verlegerin aber wieder in den Literaturbetrieb eingreifen. Dem Vernehmen nach ist sie mit Hanser-Verleger Michael Krüger (67) einig, eine noch zu gründende Berlin-Dependance zu führen. Entsprechende Spekulationen hatte die „Welt“ angestellt.

Die Beteiligten halten sich noch bedeckt und wollen offenbar sogar allfällige Fragen auf der Frankfurter Buchmesse aussitzen, weil in der Vormessehektik noch keine Zeit für Konzeptarbeit und Verträge war. So bleibt zunächst auch offen, ob bei Hanser langfristige strategische Überlegungen Richtung Hauptstadt zur Reife gelangen oder ob die Personalie Ruge Ausgangspunkt war: Elisabeth Ruge war Anfang März aus dem 1994 von ihr mitbegründeten Berlin Verlag ausgestiegen, der seit 2003 zur britischen Bloomsbury-Gruppe gehört, die zu Jahresbeginn ihre verlegerischen Aktivitäten stark zentralisiert hat.

Hanser hat Erfahrungen mit Tochterunternehmen und Imprints:

  • 1995 kaufte Hanser den Geschenkbuch-Verlag Sanssouci.
  • 1996 wurde der Paul Zsolnay Verlag (Wien) übernommen.
  • Der Schweizer Literaturverlag Nagel & Kimche gehört seit 1998 zu Hanser.
  • Zsolnay wuchs 2004 durch die Übernahme von Deuticke.

Über einen Hauptstadt-Ableger verfügen eine Reihe belletristischer Verlage: Bereits 1990 wurde Rowohlt Berlin gegründet, Wolfgang Hörner war zunächst (ab 1998) Berlin-Statthalter von Eichborn, seit 2009 mit Galiani von
Kiepenheuer & Witsch. Bastei Lübbe entwickelt mit Quadriga Berlin-Fantasie.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hansers Berlin-Fantasie"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten