Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Oekom beendet die Vertriebskooperation mit Hanser und stellt sich neu auf

Zum 31. Dezember 2016 beenden der Carl Hanser Verlag und der Oekom Verlag nach 7 Jahren ihre Vertriebskooperation. Oekom will den Vertrieb zukünftig alleine weiterführen und holt dazu Uli Deurer (VVM) als Key Accounter ins Boot.

Das Fazit von Oekom fällt positiv aus: Durch die Kooperation habe der Verlag seine Präsenz im Buchhandel deutlich verbessern können. Jetzt geht es mit eigenem Team weiter.

Uli Deurer (Foto: Thomas Dashuber)

Ab dem 1. Januar 2017 übernimmt ein neuer Außendienst den Vertrieb. Gemeinsam mit dem Uli Deurer (Foto) werden künftig Regina Vogel, Christiane Krause und Michel Theis von der Verlagsvertretung Indiebook die Buchhandlungen betreuen.

In Österreich und der Schweiz bleibt alles wie bisher: Oekom wird weiterhin vom Medienvertriebsbüro mit Wolfgang Habenschuss, Martin Schlieber und Dietmar Vorderwinkler in Österreich sowie Heinz Marti in der Schweiz vertreten.

Auch die Auslieferungen für Deutschland, Österreich und die Schweiz bleiben bestehen: Hier sind weiterhin der Verlegerdienst München, Franz Hain und das Buchzentrum Schweiz für Oekom aktiv.

Im Zuge dieser Veränderungen wird Oekom seine Grundkonditionen für Sach- und Fachbücher überarbeiten. Näheres hierzu gab der Verlag nicht bekannt.

Oekom-Verleger Jacob Radloff begrüßt das Team von Indiebook mit Regina Vogel, Christiane Krause und Michel Theis (Foto: Oekom)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Oekom beendet die Vertriebskooperation mit Hanser und stellt sich neu auf"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Unabhängige Verlage: Kritik an den Auslistungen von Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten