Bundesregierung


Koalitionsvertrag greift Branchenthemen auf

„Digitalisierung ist der ökonomische Basistrend unserer Zeit“, hat die angebahnte Große Koalition in ihren Koalitionsvertrag geschrieben. Die Einschätzung manifestiert sich auch in den Plänen für eine moderne Handels-, Medien- und Kulturlandschaft. Die Vorhaben werden von den Wirtschaftsverbänden unterschiedlich bewertet. … mehr


Börsenverein erkennt im Koalitionsvertrag positive Signale für die Buchbranche

Auch wenn der gelernte Buchhändler Martin Schulz letztlich weder als Kanzler noch als Minister in die neue Bundesregierung einziehen wird, wähnt die Buchbranche ihre Interessen in dem von CDU, CSU und SPD errungenen Koalitionsvertrag gut vertreten. Der Börsenverein begrüßt, dass sich die Koalitionäre für eine Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft aussprechen. … mehr


HDE fordert: »Kaufkraft mutiger stärken«

Der Handelsverband Deutschland (HDE) verlangt von der kommenden Bundesregierung ehrgeizigere Maßnahmen zur Stärkung der Kaufkraft. Eine „noch längere Phase des politischen Stillstandes“ könne sich Deutschland aus Sicht der Einzelhändler nicht leisten. … mehr




Bundesregierung ist für ermäßigten Steuersatz europaweit

Die Bundesregierung will sich weiterhin dafür einsetzen, dass ein reduzierter Mehrwertsteuersatz im Rahmen einer Änderung des europäischen Umsatzsteuerrechts auch für E-Books und E-Paper eingeführt wird. Dies bekräftigte sie jetzt in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. … mehr


Attacke auf unsere Arbeit

Attacke auf unsere Arbeit

“Ein Programm, das für Unabhängigkeit im besten Sinne steht”, so die Vorstandsvorsitzende der Kurt-Wolff-Stiftung, Britta Jürgs, bei der Verleihung des Kurt-Wolff-Preises über den aktuellen Preisträger, … mehr