buchreport

Thalia übernimmt Buchhandlung Kastl in Weil am Rhein

Der Filialist Thalia ist weiter auf Wachstumskurs: Nach der Übernahme von zwei Athesia-Buchhandlungen in Oberbayern wandert jetzt die Buchhandlung Kastl in Weil am Rhein (rund 240 qm Verkaufsfläche) ins Portfolio. Inhaber Irimbert Kastl übergibt nach zwölf Jahren seine gleichnamige Buchhandlung in der Weiler Hauptstraße an Thalia, um sich künftig auf sein zweites Geschäft im benachbarten Lörrach zu konzentrieren. Er wird in beratender Funktion für Thalia tätig bleiben und den Inhaberwechsel aktiv mitgestalten.

Kastl hatte die bereits 1977 gegründete Buchhandlung im September 2006 übernommen und seither weiterbetrieben. Mit der Eingliederung der Buchhandlung Kastl erweitert Thalia die Präsenz in der Region Südbaden.

„Die Buchhandlung Kastl ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Weiler Einzelhandels und trägt durch ein vielseitiges Programm zum kulturellen Veranstaltungsangebot der Stadt bei. Wir freuen uns, mit der Weiterführung der Buchhandlung einen alteingesessenen Buchhandelsstandort zu erhalten“, sagt Michael Wetzel, bei Thalia Vertriebsdirektor Süd. „Weil am Rhein ist eine beliebte Einkaufsstadt, die aufgrund ihrer Grenznähe auch Kunden und Touristen aus der benachbarten Schweiz anspricht“, betont Wetzel.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Thalia übernimmt Buchhandlung Kastl in Weil am Rhein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Delivros Orell Füssli kauft Schweizer Ableger von Lehmanns Media  …mehr
  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten