penguin random house

PLUS

E-Storys für die Subway

Bei der Popularisierung von E-Books spielen Reisende in Bussen, Bahnen und Flugzeugen international, aber auch in Deutschland eine wichtige Rolle … mehr


PLUS

Schwache E-Book-Zahlen

Die weltgrößte Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House hat im 1. Halbjahr dieses Jahres 10,7% weniger umgesetzt. Der vom Medienkonzern Bertelsmann veröffentlichte … mehr


PLUS

Funktionierende Synergien

Die offiziellen Zahlen von Penguin Random House (PRH) werden am 31. August veröffentlicht, wenn Bertelsmann seinen Finanzbericht für das 1. … mehr


Optimistisch, zupackend, reformorientiert

2008 trat Markus Dohle (47) beim weltweit größten Verlag Random House als CEO an. Finanzkrise, rückläufige Buchverkäufe und das Aufkommen … mehr


Kann der Megaverlag auch Buchhandel?

Penguin Random House (PRH), größte Publikumsverlagsgruppe der Welt, hat eine Buchhandlung in Carolina, einem Vorort von San Juan (Hauptstadt von Puerto Rico) eröffnet. … mehr


Penguin Random House füllt die Kasse

Der britische Medienkonzern Pearson, Nummer 1 des buchreport-Rankings der weltgrößten Buchkonzerne, hat seine vorläufigen Ergebnisse für 2015 präsentiert. Demnach stieg … mehr


Schulterschluss mit Bibliotheken

Der E-Book-Verleih durch Bibliotheken („Onleihe“) ist nicht nur in Deutschland ein Thema, das für Diskussionsstoff sorgt. Vor diesem Hintergrund sorgt … mehr


Jeder verlegt für sich allein

Penguin Random House trennt sich von seinem Selfpublishing-Angebot. Der Medienkonzern hat den amerikanischen Selfpublishing-Anbieter Author Solutions an das Finanzunternehmen Najafi … mehr


Partner für Mega-Deal gesucht

Nachdem im Oktober 2015 die Haltefrist ausgelaufen ist und Pearson seine Anteile an Penguin Random House jetzt verkaufen könnte, sondiert … mehr


Wachstumstreiber Penguin Random House

Äußerst positiv bilanziert das Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen Bertelsmann seine ersten sechs Monate des Jahres. Besonders das Buchgeschäft von Penguin … mehr