lesetipp

Abschied vom A1 Verlag

Nach fast drei Jahrzehnten schließt der A1 Verlag. Der kleine Münchener Literaturverlag landete 1998 mit „Die weiße Massai“ einen Bestseller. Die Frage, warum die drei Gründungsverleger den Verlag auflösen, beantwortet ein Bericht in der „Süddeutschen Zeitung“, die Inge Holzheimer, Albert Völkmann und Herbert Woyke in Nymphenburg besucht hat.

… mehr



Abgesang auf den mythischen Verleger

Bernd Ziesemer stimmt in seiner Kolumne bei Capital.de einen Abgesang auf „Die letzten Buddenbrooks“ an. Er findet: Eine Ära von mythischen Reedern, Bankiers und Verlegern geht zu Ende – und das zu Recht.

… mehr


Die „FAZ“ klingelt beim Kopp-Verlag

Die „FAZ“ hat dem Kopp Verlag einen Besuch abgestattet, wurde aber an der Pforte abgewiesen. Für ein Porträt hat die Zeitung stattdessen Kongresse des Verlags besucht und mit einem Kritiker gesprochen.

… mehr



Warnung vor „gefährlicher Abhängigkeit“

„Handelsblatt“-Autor Hans-Peter Siebenhaar kommentiert den Einstieg von Rakuten Kobo in die Tolino-Allianz. Durch das Engagement der Japaner werden die Karten in dem Projekt neu gemischt: „Darin steckt eine Gefahr, über die sich die Buchhändler bewusst sein müssen.“

… mehr



Pearson hat Probleme

Die„Süddeutsche Zeitung“ untersucht die Auswirkungen, die der Verkauf der „Financial Times“ und der „Economist“-Beteiligung durch Pearson nach sich zog. Das Medienhaus konzentriert sich jetzt auf Bildung: „Dumm nur, dass dieses Geschäft nicht gut läuft.“ … mehr



Die Sebastian Fitzek-Show

Sebastian Fitzek (Foto: Mike Minehan) rührt wieder die Werbetrommel. Die „Süddeutsche Zeitung“ hat den Bestsellerautor zum Gespräch getroffen und festgestellt: Der Mann weiß, wie der Literaturbetrieb funktioniert. … mehr