Kiepenheuer & Witsch

Dana von Suffrin über »Otto«

In den aktuellen Herbstprogrammen finden sich zahlreiche Romandebüts deutschsprachiger Autoren. buchreport stellt 13 dieser Newcomer in Steckbriefen vor. Heute: Dana von Suffrin. … mehr


Bestsellergaranten an der Spitze

Zwei neue Titel springen von 0 auf Platz 1 – kein Wunder, stammen die Krimis doch von den Bestsellerautoren Klaus-Peter Wolf (Foto) und Jean-Luc Bannalec. Beide Autoren sichern sich immer wieder direkt nach Erscheinen Spitzenplätze und sind auch mit ihren jüngsten Bänden erfolgreich. … mehr


Stefanie Wacker folgt auf Gaby Callenberg

Gaby Callenberg (Foto), langjährige Leiterin für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei Kiepenheuer & Witsch, verabschiedet sich nach über 33 Jahren im Verlag Ende Juli in den Ruhestand. Als Marketingleiterin wird Stefanie Wacker im Oktober 2019 bei KiWi antreten. … mehr



PLUS

Haptik, Show und Musik

Im Januar wurde Kerstin Gleba Verlegerin von Kiepenheuer & Witsch. Mit Sibylle Bergs „GRM“ verbucht sie im ersten Programm einen Bestseller und eröffnet als Herzensprojekt im Herbst die neue „KiWi Musikbibliothek“. … mehr



Sibylle Berg meldet sich mit einem düsteren Roman zurück

Lust auf schlechte Laune? Der Großteil der Rezensenten empfiehlt in diesem Fall die Lektüre von Sibylle Bergs neuem Roman „GRM. Brainfuck“. Angesichts ihrer bislang höchsten Bestsellerplatzierung dürfte sich die Stimmung der Autorin in dieser Woche jedenfalls aufhellen. … mehr


Kiepenheuer & Witsch startet Musikbibliothek

Kiepenheuer & Witsch startet im Herbst die neue Reihe „KiWi Musikbibliothek“, in der Autoren, Künstler und Musiker über ihre Lieblingsmusiker schreiben. Den Auftakt machen vier „radikal subjektive Liebeserklärungen“ an bekannte Solokünstler und Bands. … mehr



PLUS

»Unser Kapital ist das Vertrauen der Autoren«

„Ich bin ein politischer Mensch und verstehe meine Arbeit als gesellschaftspolitische Aktivität“, blickt Helge Malchow auf seine zum Jahreswechsel endende Verlegerzeit bei Kiepenheuer & Witsch zurück. Der politische Aktivismus habe sich verändert, durch die Digitalisierung, aber auch durch unsichereren Beschäftigungsverhältnisse. … mehr