Fantasy

Weibliche Vielfalt wird zum Verkaufsargument

Weibliche Vielfalt wird zum Verkaufsargument

Immer mehr Genre-Leser finden Gefallen an starken Frauenfiguren. Viele Verlage nehmen Romane mit Heldinnen auf, die sich Klischees verweigern. Bei diesem Trend spielen (deutschsprachige) Autorinnen eine wesentliche Rolle. … mehr


Kundenbindung à la Drachenmond

Kundenbindung à la Drachenmond

Der Spezialist Drachenmond hat eine treue Fangemeinde aufgebaut. Dem Verlagsteam ist es wichtig, den Lesern etwas Besonderes zu bieten. Es setzt auf deutschsprachige Autoren, aufwendige Layouts, Social Media und Direktvertrieb. … mehr


Heute das Fantasy-Epos, morgen die Space Opera

Viele Genre-Schriftsteller bleiben am liebsten beim Bewährten. Einige reizt es aber auch, sich einmal jenseits des Bekannten auszuprobieren – wie in diesem Jahr u.a. die Brüder Stephan und Tom Orgel. Die Verlage begleiten solche Wechsel innerhalb des Genres meistens gern.
… mehr



»Keinen Überblick mehr beim Serienwahn«

»Keinen Überblick mehr beim Serienwahn«

Zweitbuch in Oberhausen ist die Keimzelle des Tolkien-Lesetags. Inhaber Lars Baumann ist Mitglied in der Tolkien-Gesellschaft und Experte. Im Interview berichtet er, warum ihn die Flut der Fantasy-Buchreihen nervt. … mehr