buchreport

»Stores of the Year 2022«: Nachhaltig und regional

Der HDE hat die »Stores of the Year 2022« ausgezeichnet. Die Gewinner zeigen, wie sich Einzelhändler stationär neu inszenieren. Moderner Ladenbau zeichnet sich längst nicht mehr nur durch Optik, sondern auch durch seine Nachhaltigkeit aus.

Die Basilikum-Plantage des Lebensmitteleinzelhändlers Rewe in Wiesbaden-Erbenheim (Foto: REWE/Jürgen Arlt)

Nachhaltigkeit spielt auch im stationären Einzelhandel eine immer größer werdende Rolle. Das spiegelt sich sowohl in der Produktauswahl als auch im Ladenbau selbst wieder: Naturelemente aus Holz, recycelte Materialen, umweltschonende Sanierungen. Dieser aktuelle und wohl auch notwendige Trend spiegelt sich in nahezu allen diesjährigen Gewinner-Läden der „Stores of the Year 2022“ wider. Der HDE vergibt die jährliche Auszeichnung in 6 Kategorien. Die Bandbreite der prämierten Geschäfte ist wie immer groß: ein Friseursalon, ein Schuhladen, ein Möbelhaus, ein Optiker sowie 2 Lebensmittelgeschäfte – ein Supermarkt und ein Feinkostladen – sind in diesem Jahr ausgezeichnet worden. Sie alle haben im vergangenen Jahr einen umfangreichen Ladenumbau oder eine Neugestaltung hinter sich und zeigen jetzt, wie moderner Ladenbau funktioniert.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Stores of the Year 2022«: Nachhaltig und regional"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Nachhaltigkeit: Zeitfracht verzichtet teilweise auf Folierung  …mehr
  • Schweizer Valora weckt mexikanisches Interesse  …mehr
  • Krieg und Corona: Konsumbarometer zeigt weiter Zurückhaltung  …mehr
  • Färben die schönsten Bücher auf den Massenmarkt ab?  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten