»Wolfszeit« klettert dank »Lanz«-Effekt auf Rang 3

Harald Jähner (Foto: Barbara Dietl)

480 Seiten geballte Zeitgeschichte liefert der Feuilletonist Harald Jähner in „Wolfszeit“, seinem Buch über die deutschen Nachkriegsjahre 1945 bis 1955. Der Honorarprofessor für Kulturjournalismus und langjährige Feuilletonchef der „Berliner Zeitung“ fand, es brauche eine neue und differenziertere Auseinandersetzung mit dieser Zeit: „Ich habe viele Bücher dazu gelesen, aber ich hatte das Gefühl, so richtig versenkt hat sich darin eigentlich noch niemand.“

Der Titel aus dem Programm von Rowohlt Berlin hat seit Erscheinen im Februar kontinuierlich an Aufmerksamkeit gewonnen und sich auf der SPIEGEL-Bestsellerliste nach oben gearbeitet, mit einem Peak im April, als das Buch Rang 9 erreichte. Rund 30.000 Exemplare hat der Verlag bisher verkauft. Absatzfördernd hat sich vor allem die Auszeichnung mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgewirkt. Die Jury befand, selten habe „ein Sachbuch Anschaulichkeit, dramaturgisches Gespür und Eloquenz so gekonnt in sich vereint“.

Jetzt hat „Wolfszeit“ einen noch stärkeren Schub erfahren und dank eines TV-Multiplikators erstmals den Sprung auf Rang 3 geschafft: In der Talkshow von ZDF-Moderator Markus Lanz sprach Jähner am Mittwoch vergangener Woche über sein Buch. Das Gespräch, in das auch der Komiker Dieter Hallervorden als Zeitzeuge der 50er-Jahre eingebunden war, fand offensichtlich Anklang beim Publikum, denn die Verkäufe schnellten danach in die Höhe. Neben dem TV-Auftritt unterstützen aktuell ein Deutschlandfunk-Interview mit Jähner sowie das Lob des Literaturkritikers Denis Scheck („Unbedingt lesenswert!“) den „Wolfzeit“-Absatz.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Wolfszeit« klettert dank »Lanz«-Effekt auf Rang 3"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*