Stein’sche Buchhandlung wächst weiter

Die Stein’sche Buchhandlung (Werl) baut ihr B2B-Geschäft aus: Inhaber Alexander Stein übernimmt zum 1. Januar 2019 den Fachbuchspezialisten Fachbuchmedia aus Rottweil. Dessen geschäftsführender Gesellschafter Christian Hagen soll dann bei Stein als Geschäftsführer den neu geschaffenen Bereich Medical und Education leiten.

Gemeinsam wolle man die beiden Channels Medical und Education weiter ausbauen, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Unternehmen. „Wir haben lange nach einem geeigneten Partner für unsere beiden Channels gesucht. Ich freue mich, mit Christian Hagen einen ausgewiesenen Spezialisten für mein Unternehmen gewonnen zu haben”, so Alexander Stein. Hagen solle „einen wesentlichen Bereich” von Stein neu organisieren und voranbringen. Weitere Details zur Übernahme:

  • Das Lager und die Logistik von Fachbuchmedia werden komplett von Rottweil nach Werl verlagert.
  • Kundenservice, Vertrieb und Einkauf im Bereich Medical und Education werden vom Büro in Rottweil und Münster in jeweils neuen Räumlichkeiten organisiert.
  • Neben Christian Hagen sollen alle Mitarbeiter der Verwaltung an Bord bleiben.

Im Juni hatte Stein bereits die Berliner Versandbuchhandlung Kohlibri übernommen und auch deren bisherigen Inhaber René Kohl: Dessen E-Commerce-Kompetenzen sollen das Unternehmen im Endkundengeschäft und im Verlagsservice voranbringen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Stein’sche Buchhandlung wächst weiter"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten