buchreport

Starke Nachfrage nach Küchenprominenz

Ähnlich wie in Großbritannien haben Kochbücher mit dem anlaufenden Weihnachtsgeschäft auch in den USA wieder Hochkonjunktur. Gefragt ist in diesem Jahr vor allem die erste Garde der Küchenprominenz, allen voran Ina Garten und der auch hierzulande (bei Heyne) bekannte Anthony Bourdain. Was den Briten Jamie Oliver, ist den Amerikanern Ina Garten, auch „Barefoot Contessa“ genannt, die ihre Kochbücher seit Jahren beim Penguin Random House-Verlag Clarkson Potter veröffentlicht. Ihr neues Buch „Cooking for Jeffrey“ mit den Lieblingsrezepten ihres Ehemannes hat sich aus dem Stand an die Spitze der Bestsellerliste gesetzt. Dicht auf Gartens Fersen ist Anthony Bourdain ins Ranking eingestiegen. „Appetites: A Cookbook“ (Ecco Press) debütiert in dieser Woche auf Rang 5. Der französischstäm­mige Bourdain steht aktuell selbst nicht mehr in der Küche, sondern schaut sich für seine eigene TV-Serie weltweit in Kochtöpfen um.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Starke Nachfrage nach Küchenprominenz"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*